Aufbruchstimmung und viele Siege

Billard

CASTROP-RAUXEL Aufbruchstimmung im Castrop-Rauxeler Billardsport: An einem Mammut-Spieltag gab es viele gute Team-Ergebnisse. So auch ein sattes 8:0 in der Ferne.

von Von Jürgen Weiß

, 09.11.2009, 13:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Günther Wild gab mit dem ABC Merklinde im Oberliga-Vierkampf beim 4:4 in Vreden den ersten Punkt der laufenden Saison ab.

Günther Wild gab mit dem ABC Merklinde im Oberliga-Vierkampf beim 4:4 in Vreden den ersten Punkt der laufenden Saison ab.

Im Vierkampf der Oberliga am kleinen Tisch musste die erste Garnitur des ABC beim 4:4 ihren ersten Punkt abgeben. Allerdings trat die Mannschaft durch die Bundesligaeinsätze von Markus Dömer und Ronny Lindemann nicht mit der ersten Wahl gegen den Tabellenzweiten BC Vreden an. Günter Wild und Edmund Ehlert verloren dabei ihre Partien. Zum Glück zeigte sich ein ganz starker Uwe Klein in blendender Einbandform und Christian Pöther, der zuletzt bei der deutschen Meisterschaft im Cadre 35/2 Vizemeister geworden war, zeigte sich auf dem in Kreidefelder unterteiltem Spielfeld meisterlich.

Im Vierkampf der Verbandsliga sah man beim 4:4 der BF Schwerin in HBV Hattingen, dass das Team auf David Hafemann (Freie Partie) und Günter Gregg (Einband) einfach nicht verzichten kann. Beide gewannen ihre Partien mit starken Schnitten, während Dieter Reuter (Cadre 52/2) und der durch die zusätzliche Einzelmeisterschaft etwas überspielt wirkende Alex Reuter (Cadre 35/2) verloren. Durch eine Punkteteilung beim Tabellenführer BC Stadtlohn blieb der Tausch an der Spitze zwar aus, doch die Castrop-Rauxeler Südlichter bleiben auf Platz zwei punktgleich. Michael Kaszik (FP) und Klaus Klein (C52/2) buchten die Zähler. Raimund Bönig im Cadre 35/2 sowie Kuczorra im Einband mussten ihren Gegnern gratulieren.

Welche Ergebnisse die übrigen Billard-Teams aus Castrop-Rauxel erzielten? Antworten finden Sie in der Dienstagsausgabe (10. November) der Castrop-Rauxeler Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt