Aus in Runde eins für Titelverteidiger FC Frohlinde

Fußball: Stadtmeisterschaften

Der amtierende Fußball-Stadtmeister, der FC Frohlinde, ist von seinem Finalgegner 2014, SV Wacker Obercastrop, mit einem 4:3-Sieg nach Elfmeterschießen am Sonntag in der ersten Runde vom Thron gestürzt worden. Das zweite Spiel des Tages gewann A-Ligist VfB Habinghorst gegen Arminia Ickern (B-Liga) 5:0.

CASTROP-RAUXEL

, 19.07.2015, 19:14 Uhr / Lesedauer: 3 min

Fußball-Stadtmeisterschaft der Senioren Wacker Obercastrop – FC Frohlinde n.E. 4:3 (0:0)

Keinen Torerfolg sahen die Zuschauer in der Erin-Kampfbahn im Duell der beiden Bezirksligisten in der regulären Spielzeit. Danach ging direkt zum Elfmeterschießen. Frohlindes Mario Djordic verwandelte sicher. Stefan Kitowski glich für die Hausherren aus, Safa Obi (FCF) und Björn Schmidt (Wacker) ließen sich auch nicht beirren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Feldstadtmeisterschaft der Senioren 2015

Die Feldstadtmeisterschaften der Senioren in Castrop-Rauxel sind eröffnet, die ersten Partien sind gespielt – hier gibt's Fotos.
19.07.2015
/
Murat Ucar (rechts) von der SG gegen Merklindes Dario Murano.© Foto: Jens Lukas
Merklindes Dietmar Gaida (links) unterläuft ein Foulspiel gegen Dogan Öztürk.© Foto: Jens Lukas
Dogan Öztürk (Mitte) von der SG gegen Shawn Borys (links) und Dario Murano (rechts).© Foto: Jens Lukas
SG-Keeper Dennis Gaßner (rechts) schnappt sich den Ball vor Merklindes Stürmer Matondo Mbunga.© Foto: Jens Lukas
Dogan Öztürk (links) von der SG im Duell mit Merklindes Taoufik Moughli.© Foto: Jens Lukas
Linus Budde (2.v.l.) bereitete das Merklinder 1:0 vor.© Foto: Jens Lukas
Merklindes Shawn Borys (links) gegen Murat Ucar.© Foto: Jens Lukas
Die Spieler des Sus Merklinde entfernten kurz nach dem Anpfiff ein Trainingstor vom Platz, das noch auf der Spielfläche gestanden hatte.© Foto: Jens Lukas
Merklindes Trainer Ulf Schwemin (rechts) mit seinem Spieler Yüksel Turan.© Foto: Jens Lukas
War nach sieben Minuten ratlos: Rauxels Trainer Rene Jaschowez, dessen Team bereits mit 0:2 gegen die SG Eintracht/Genclik im Hintertreffen lag.© Foto: Jens Lukas
Yalim-Dogan Öztürk(Mitte) traf für die Spielgemeinschaft gegen den VfR Rauxel (blau) dreifach im Viertelfinale der Stadtmeisterschaft 2015.© Foto: Jens Lukas
Die Jungs vom VfR Rauxel (blau) konnten im Viertelfinale der SG Eintracht Ickern/Yeni Genclikspor kaum was entgegensetzen.© Foto: Jens Lukas
Rauxels Kapitän Mario Bondzio stemmt sich gegen Ahmet Demiryürek.© Foto: Jens Lukas
Merklindes Matondo Mbunga (rechts) gegen Dingens Spielführer Corc Bahcecioglu.© Foto: Jens Lukas
Merklindes Sportlicher Leiter Martin Broll (links) und sein Trainer Ulf Schwemin sahen eine Reihe guter Torchancen für ihr Team, die ausgelassen wurden.© Foto: Jens Lukas
Das Tor zum 1:0 für Merklinde. Torschütze: Shawn Borys.© Foto: Jens Lukas
Das Kopfball-Tor zum Merklinder 1:0 durch Shawn Borys (2.v.l.).© Foto: Jens Lukas
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Schwerin (gelb) hat sich mit 2:1 gegen Henrichenburg durchgesetzt und ist ins Halbfinale eingezogen.© Foto: Volker Engel
Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Daniel Wagener (helles Hemd) vom FC Castrop-Rauxel gegen Dingens Kapitän Corc Bahcecioglu / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Daniel Wagener (vorn) vom FC Castrop-Rauxel, gegen Dingens Yasin Demircan / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Ilker Bahcecioglu (rechts), Spielertrainer des SV Dingen, feiert den 2:1-Führungstreffer mit dem Schützen Mustafa Ertürk / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Halbzeitansprache von Volker Hördemann, Trainer des FC Castrop-Rauxel / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Uwe Blase, der Vorsitzende des FC Castrop-Rauxel / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Volker Hördemann, Trainer des FC Castrop-Rauxel / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
David Pape (links) vom FC Castrop-Rauxel gegen Dingens Bünyamin Ertürk.© Foto: Jens Lukas
Ein Foul unterlief FC-Keeper Felix Michel (rechts) zu Beginn der Partie gegen Dingens Mohammed Al Ghutani. Der folgende Elfmeter führte zum 1:0 / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Ein Foul unterlief FC-Keeper Felix Michel (rechts) zu Beginn der Partie gegen Dingens Mohammed Al Ghutani. Der folgende Elfmeter führte zum 1:0 / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Björn Sawatzki (am Ball) mit seinem Trainer Volker Hördemann (links) und dem Vorsitzenden Uwe Blase (3.v.l.) / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Schiedsrichter Hasan Ceyhan (Mitte) musste den Dingenern ein Freistoßtor nicht anerkannte / Achtelfinale der Stadtmeisterschaft 2015: SV Dingen - FC Castrop-Rauxel© Foto: Jens Lukas
Ein 3:0-Erfolg gegen den SuS Pöppinghausen bescherte dem SuS Merklinde am vierten Tag der Stadtmeisterschaft (22. Juli) den Viertelfinaleinzug.© Foto: Jörg Laumann
Matondo Mbunga (Mitte) hatte mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil am 3:0-Sieg des SuS Merklinde gegen den SuS Pöppinghausen. Hier bejubelt er das 2:0 mit Shawn Borys (rechts) und dem Vorbereiter Dario Murano.© Foto: Jörg Laumann
Ein 3:0-Erfolg gegen den SuS Pöppinghausen bescherte dem SuS Merklinde am vierten Tag der Stadtmeisterschaft (22. Juli) den Viertelfinaleinzug.© Foto: Jörg Laumann
Ein 3:0-Erfolg gegen den SuS Pöppinghausen bescherte dem SuS Merklinde am vierten Tag der Stadtmeisterschaft (22. Juli) den Viertelfinaleinzug.© Foto: Jörg Laumann
Im Achtelfinale konnte sich der TuS Henrichenburg (rot) gegen Victoria Habinghorst (schwarz) 5:2 durchsetzen.© Foto: Jens Lukas
Im Achtelfinale konnte sich der TuS Henrichenburg (rot) am dritten Tag der Stadtmeisterschaft (21. Juli) gegen Victoria Habinghorst (schwarz) 5:2 durchsetzen.© Foto: Jens Lukas
Im Achtelfinale konnte sich der TuS Henrichenburg gegen Victoria Habinghorst 5:2 durchsetzen.© Foto: Jens Lukas
Henrichenburgs Nico Bäcker (rechts) im Zweikampf gegen Victorias Lucas Schemann.© Foto: Jens Lukas
Henrichenburgs Nico Bäcker (rechts) im Zweikampf gegen Victorias Lucas Schemann.© Foto: Jens Lukas
Victoria-Trainer Dimitrios Barliatsos beobachtet das Spiel.© Foto: Jens Lukas
Henrichenburgs Rückkehrer aus Obercastrop im Tor: Florian Kaczorowski.© Foto: Jens Lukas
Henrichenburgs Trainer Rainer Mattukat beobachtet seine Jungs.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Die Spvg Schwerin (gelb) hat am zweiten Tag der Stadtmeisterschaft (20. Juli) durch ein 6:1 gegen die SG Castrop (rot) das Viertelfinal-Ticket gelöst.© Foto: Jens Lukas
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen.© Foto: Volker Engel
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen.© Foto: Volker Engel
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen.© Foto: Volker Engel
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen. Vor dem Spiel hielten die Fußballer eine Schweigeminute für den verstorbenen Politiker Philipp Mißfelder ab.© Foto: Volker Engel
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen.© Foto: Volker Engel
Wacker Obercastrop (blau) bezwang den FC Frohlinde (weiß) im Eröffnungsspiel der Stadtmeisterschaft (19. Juli) mit 4:3 nach Elfmeterschießen.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Mit 5:0 fegte der VfB Habinghorst (weiß) Arminia Ickern (rot) am ersten Tag der Stadtmeisterschaft (19. Juli) vom Platz.© Foto: Volker Engel
Schlagworte Castrop-Rauxel

Dann parierte Torwart David Scholka den Elfer von Bastian Niebert. Den Treffer von Moritz Budde konnte noch Vedat Öz kontern. Als Abdel-Lativ Boudhan für Wacker traf, haute FCF-Keeper Daniel Schultz anschließend die Kugel weit über das Tor. Wacker benötigte somit keinen fünften Schützen mehr und hatte sich auf diesem Wege für die Final-Niederlage des Vorjahres revanchiert.

Finale vorweggenommen

Somit fiel auch gleich am Eröffnungstag die Chance der Frohlinder förmlich ins Wasser, einen Ansturm auf ein mögliches „Titel-Triple“ anzugehen. Der Stadtmeister von 2013 und 2014 ist also schon aus dem Rennen.

Das Auslosungs-Verfahren der Stadtmeisterschafts ohne Setzliste sorgte bei den Fans im mit 200 zahlenden gut besuchten Zuschauer-Rund an der Karlstraße, für Kopfschütteln. Für den sportlichen Leiter des FC Frohlinde, Jörg Wunsch, war das Auftaktspiel das „vorweggenommene Endspiel“.

Das Spiel ging sofort richtig los. Ein langes Abtasten gab es nicht. Nico Kresic besaß nach eklatantem Fehlpass in der FCF-Abwehr die erste dicke Chance. Daniel Schultz im Wacker-Tor konnte klären. Es ging rauf und runter. Ein flottes Spiel, allerdings ohne große Torchancen. Dann kam Frohlinde plötzlich nach vorne. Manuel Backes konnte einen Ball von Dietrich Liskunov, der mit seinem Spielertrainer Michael Wurst einen guten Doppelpass spielte, so eben noch abblocken.

Die besten Chancen der ganz intensiven Begegnung gab es wieder auf der anderen Seite. Zuerst wischte ein Schuss (29.) von Stefan Kitowski von der Querlatte ins Aus. Dann war es erneut Kresic, der nach einem Steilpass von Moritz Budde, wieder alleine vor Schultz, den Ball am Frohlinder Torwächter nicht vorbei bekam. Das holten seine Teamkollegen nach dem Spiel vom Punkt nach.

TEAMS UND TORE Wacker: Scholka; Schmidt, Queder, El Moutaouafik (77. Said Süleiman), Mo. Budde (73. Sola), Backes (73. Bothe), Meidenbauer,  Herder (75. Boudhan), Kresic, Sahinli (67. Post), KitowskiFCF: Schultz; Kasprzak, Liskunov, Niebert, Tiedtke,  Hoffmann, Yasar (63. Öz), Djordic, Wurst (46. Obi), Sube (46. Muth), Flaczek (75. L. Günther).   Tore (Elfmeterschießen):  0:1 Djordic, 1:1 Kitowski, 1:2 Obi, 2:2 Schmidt, (Frohlindes Niebert scheitert an Scholka), 2:3 Mo. Budde, 3:3 Öz, 3:4 Boudhan, (Frohlindes Torwart Schultz verschießt).

VfB Habinghorst – Arminia Ickern 5:0 (4:0)

Von einem „Klassenunterschied“ sprach Patrick Stich, Trainer des Fußball-B-Kreisligisten SC Arminia Ickern, nach der 0:5-Niederlage in der ersten Runde der Stadtmeisterschaft gegen den A-Kreisligisten VfB Habinghorst. Bereits nach drei Minuten mussten die Ickerner den ersten Rückschlag hinnehmen. Nach einer Ecke von Habinghorsts Ahmet Caki, köpfte Tommy Kantzke zum 1:0 ein.

Zwar waren die Arminen in den ersten Minuten spielbestimmend, Chancen spielte sich der B-Kreisligist aber nicht heraus. Aber Kantzke und vor allem den spielstarken Caki bekamen die Ickerner nicht in den Griff. Das Fehlen von André und Chris Kampe sowie Kerim Steinchen machte sich bemerkbar. In der 27. Minute konnte Kantzke, nach Vorlage von Caki, mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 2:0 „einnetzen“.

Schwache zweite Hälfte

Fortan bekam die SCA-Defensive die Habinghorster kaum in den Griff. Die Folge waren Fouls, eines davon führte in der 32. Minute zu einem Elfmeter für Habinghorst, den Günes Öztürk zum 3:0 verwandelte. Noch vor der Pause erhöhte Caki mit einem Flachschuss auf 4:0 (41.).

Im zweiten Durchgang wurde den Zuschauern nicht mehr viel geboten. Georgios Mavridis erzielte in der 80. Minute den 5:0-Endstand. VfB-Coach Helmut Schulz äußerte sich zufrieden: „Das sah gut aus, miz so einer Leistung können wir in der Kreisliga A auch gut mitspielen.“ Nun geht es für Habinghorst am Samstag, 25. Juni, im Viertelfinale gegen den Bezirksligisten SV Wacker Obercastrop. 

TEAMS UND TORE VfB: Dante; P. Wesolek (57. Oder), T. Wesolek, Cobuoglu, Kantzke (46. Beeking),  Köhn, Aslan, Caki, Purchla, Öztürk (68. Krummsee), Cengiz (46. G. Mavridis).Arminia: Reimann; Kantarci, Führich (64. Ravichandran), Shibli, Mfitih, Raspel, C. Eßmann (53. Henseleit), E. Alic (69. Ofosa), Risling (37. Welskopf), Kittig, K. Weber. Tore: 1:0 (3.) Kantzke, 2:0 (27.) Kantzke, 3:0 (32./FE) Öztürk, 4:0 (41.) Caki, 5:0 (80.) G. Mavridis.

AM MONTAG
Am zweiten Tag der Feldstadtmeisterschaft fordern die A-Liga-Fußballer der SG Castrop am Montag ab 19 Uhr den Bezirksligisten Spvg Schwerin heraus. Laut Schwerins Coach Thomas Faust sei das Duell „nur ein Vorbereitungsspiel“. Er sagt: „Der Gegner kommt mir ganz gelegen. Castrop hat sich gut verstärkt und wird ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden.“ Ähnlich sieht es SG-Trainer Dennis Hasecke. „Dennoch“, so Hasecke, „wollen wir das Spiel gewinnen. Es ist uns nicht gleichgültig.“ 

 

Lesen Sie jetzt