Barnes' Mannschaft verliert das Westfalen-Finale

Tennis

CASTROP-RAUXEL Ausgerechnet in Frohlinde ist jetzt die Erfolgsserie der TG Westfalia Dortmund gerissen. In der sportlichen Heimat von Adam Barnes haben die Tennis-Herren 30 des Dortmunder Clubs das Endspiel um die Westfalenmeisterschaft mit 3:3 (nach Sätzen) gegen die SVG Münster verloren.

von Von Carsten Loos

, 17.01.2010, 20:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Adam Barnes.

Adam Barnes.

"Ich habe alles gegeben", sagte Barnes. Der Australier selbst steuerte einen 4:6, 6:2, 10:6 (Match-Tiebreak)-Sieg im Einzel gegen Sebastian Groß bei.

Nachdem dann aber Barnes´ Teamkamerad Henrik Müller-Frerich gegen Michael Thiemann sein erstes Spiel seit eineinhalb Jahren überraschend verloren (6:7, 6:7) hatte, kam es beim 2:2-Zwischenstand auf die Doppel an. Doch Barnes unterlag an der Seite von Mathias Nieweg gegen Mark Bußmann/Christian Thiemann mit 5:7 und 2:6. Damit lagen die Münsteraner uneinholbar in Führung - und waren vorzeitig Westfalenmeister.Nach Frohlinde - denn die Dortmunder haben keine Halle

Die Dortmunder hatten schon alle vorherigen Heimspiele in der Westfalenliga in Frohlinde ausgetragen. Der Club hat selbst keine Halle.

Barnes war zur letzten Sommersaison zu den Herren 30 von Westfalia gewechselt - und mit der neuen Equipe gleich in die 1. Bundesliga aufgestiegen.

Lesen Sie jetzt