Basketball: CTV scheitert in fremder Halle

CASTROP-RAUXEL Die Basketballer des Castroper TV mussten ihre erste Auswärts-Niederlage seit dem vergangenen Jahr einstecken. Zu Gast in Bulmke unterlagen die Europastäder in der 1. Kreisliga mit 71:74. Gegen Bottrop hatten die Castrop-Rauxeler im Dezember des letzten Jahres mit 64:73 letztmals die Heimreise von einem Auswärtsspiel ohne Punkte im Gepäck antreten müssen.

von Von Moritz Süß

, 22.10.2008, 20:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christopher Hols vom Castroper TV.

Christopher Hols vom Castroper TV.

CTV-Abteilungsleiter Christopher Hols kommentierte die Schlappe wie folgt: "Die Niederlage muss nun erst einmal verkraftet werden." Neben der Abwesenheit dreier Center, darunter auch Neuzugang Florian Kaczorowswki, taten nach Aussage von Hols, "manschaftliche und individuelle Fehler" ihr Übriges. Dennoch wäre ein Sieg "locker möglich gewesen", betonte Hols.

Offensive mit schlechter Trefferquote Während die Verteidigung, darunter Martin Skutta, Schlimmeres verhindern konnte, war die Offense nicht so ganz in Form. Viele Bälle wollten einfach nicht in den Korb.

Dennoch gebe es keinen Grund zum Trübsal blasen, so Hols: "Wir sind zwar nur noch Dritter in der Tabelle, jedoch werden wir die Fehler beim Training zur Sprache bringen und zusehen, dass wir am nächsten Sonntag (26. Oktober) Schalke schlagen." Allein schon aus dem Grund, da das Castroper Team nur aus Fußballfans von Borussia Dortmund und dem VfL Bochum bestehe.

Lesen Sie jetzt