Bitteres Ende für die Spvg Schwerin

Juniorenfußball

CASTROP-RAUXEL Der letzte Spieltag nahm für die Nachwuchs-Fußballer der Spvg Schwerin einen bitteren Verlauf: Die B-Junioren sind nach der 1:3-Niederlage in Witten in die Bezirksliga abgestiegen. Die C-Junioren verpassten den Aufstieg in die Landesliga durch eine 0:4-Pleite beim VfL Bochum.

von Von Sandra Biniek

, 24.05.2009, 15:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Schweriner A-Junioren unterlagen der TSG Sprockhövel mit 2:4.

Die Schweriner A-Junioren unterlagen der TSG Sprockhövel mit 2:4.

Bochum mit Regionalliga-Spielern Im Spitzenspiel der C-Junioren-Bezirksliga verlor Schwerin beim VfL Bochum mit 0:4 (0:1). Und das laut Trainer Thomas Kudernatsch "völlig verdient". Die Schweriner blieben das ganze Spiel hindurch chancenlos. "Bochum hatte mindestens fünf Spieler aus der Regionalliga auf dem Platz. Ganz klar, dass meine Jungs da unterlegen waren", erklärte Kudernatsch. Trotzdem macht der Coach seinen Spielern ein großes Kompliment für eine starke Saison, in der sich die Schweriner vom Abstiegskandidaten zum Titelanwärter gemausert hatten.

gut: Marcel Weinsheimer erzielte in der 10. Minute den Führungstreffer. Dann aber waren die Schweriner durch die Anspannung wie blockiert. Witten entschied das Spiel durch Tore in der 11., 65. und 75. Minute. Schwerins Trainer Andreas Horst bezeichnete den Abstieg als "Desaster". Trotzdem machte er seinen Jungs keinen Vorwurf: "Die Mannschaft musste drei Spieltage vor Saisonende den Trainerwechsel ertragen. Jetzt brauchen wir Zeit für den Wiederaufbau."

Bochum mit Regionalliga-Spielern Im Spitzenspiel der C-Junioren-Bezirksliga verlor Schwerin beim VfL Bochum mit 0:4 (0:1). Und das laut Trainer Thomas Kudernatsch "völlig verdient". Die Schweriner blieben das ganze Spiel hindurch chancenlos. "Bochum hatte mindestens fünf Spieler aus der Regionalliga auf dem Platz. Ganz klar, dass meine Jungs da unterlegen waren", erklärte Kudernatsch. Trotzdem macht der Coach seinen Spielern ein großes Kompliment für eine starke Saison, in der sich die Schweriner vom Abstiegskandidaten zum Titelanwärter gemausert hatten.

Nordmann unzufrieden mit Chancenauswertung Die Schweriner A-Junioren , für die es am letzten Spieltag um nichts mehr ging, haben in der Landesliga unterdessen gegen die TSG Sprockhövel mit 2:4 (0:0) verloren. In der ersten Halbzeit hatten die Schweriner viele Torchancen, die sie aber nicht nutzten. Mitte der zweiten Hälfte ging Sprockhövel durch zwei Treffer innerhalb von fünf Minuten (64./69.) mit 2:0 in Führung. Daniel Wagener verkürzte (73.), doch die Gäste konterten zum 1:3 (85.). Auch auf den erneuten Schweriner Anschlusstreffer durch Tobias Großmann (88.) fand Sprockhövel die passende Antwort: 2:4 (90.). Schwerins Trainer Tim Nordmann war mit seinen Jungs nicht zufrieden: "Sprockhövel hat aus weniger Chancen mehr Tore gemacht", sagte der Coach, der auf Nikolas Stemmermann, der sich im Abschlusstraining einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hatte, verzichten musste.

D-Junioren erfolgreich Die D-Junioren (7.) gewannen in der U13 Nachwuchsrunde gegen Westfalia Herne mit 2:0 (1:0). In der 18. Minute erzielte Eren Ayas den Führungstreffer. Das 2:0 schoss Danny Strieder (42.). Trainer Gabriel Szczesny war mit der Leistung seiner Schützlinge sehr zufrieden.

Lesen Sie jetzt