Chris Führich verlässt Borussia Dortmund endgültig – und bleibt in der 2. Bundesliga

Borussia Dortmund

Chris Führich kehrt nicht zu Borussia Dortmund zurück. Der 23-jährige Fußballer aus Castrop-Rauxel bleibt nach seiner starken Saison beim SC Paderborn in der 2. Bundesliga.

Dortmund

, 28.05.2021, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Chris Führich wird nach dem Ende seiner Leihe nicht zu Borussia Dortmund zurückkehren.

Chris Führich wird nach dem Ende seiner Leihe nicht zu Borussia Dortmund zurückkehren. © dpa

Borussia Dortmund und Chris Führich gehen endgültig getrennte Wege. Der aus Castrop-Rauxel stammende Fußballer wird weiterhin das Trikot des SC Paderborn tragen.

Jetzt lesen

Führich war für die zurückliegende Saison nach Paderborn verliehen worden. Dort stand er in allen 34 Spielen auf dem Platz, erzielte 13 Tore und gab zudem sieben Vorlagen – eine starke Debütsaison und eine klare Empfehlung für die zweite Liga.

SC Paderborn zieht Kaufoption für Chris Führich

Das sah auch der SCP so. Der Tabellenneunte der abgelaufenen Spielzeit zog die im Vorfeld vereinbarte Kaufoption in unbekannter Höhe. Das gab der Verein am Freitag bekannt.

Der Flügelspieler war im Sommer 2019 zu Borussia Dortmund gewechselt und dort in 24 Spielen für die BVB-U23 in der Regionalliga West auf dem Platz gestanden.

„Chris hat den Sprung von der Regionalliga in die 2. Bundesliga sehr gut geschafft und ist längst noch nicht am Ende seiner sportlichen Entwicklung angekommen“, wird Paderborns Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth in einer vereinseigenen Pressemitteilung zitiert.

Wohlgemuth weiter: „Wir sind der festen Überzeugung, dass er bei uns den nächsten Entwicklungsschritt machen und seine Rolle als sportlicher Taktgeber weiter ausbauen wird.“

Mit seinen 20 direkten Torbeteiligungen gehörte Führich 2020/2021 zu den besten Scorern der 2. Bundesliga. Über die Länge seines künftigen Vertrages machte der SC Paderborn keine Angaben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt