Corona stoppt die Bundesliga-Mannschaft von Annika Hilkmann

Sportkegeln

Die ehemalige Jugend-Weltmeisterin Annika Hilkmann wurde am zweiten Bundesliga-Spieltag ausgebremst.

von Mirko Kuhn

Pöppinghausen

, 22.09.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Konnte nicht antreten: Annika Hilkmann.

Konnte nicht antreten: Annika Hilkmann. © ATH

Der Corona-Virus hat der Sportkeglerin Annika Hilkmann aus Pöppinghausen schon am zweiten Spieltag die erste Zwangspause in der laufenden Bundesliga-Saison beschert.

Ein Test war positiv

Da bei Gegner SKC Langenfeld/Paffrath ein positiver Covid 19-Test vorlag, musste die Partie des RSV Samo Remscheid beim Bundesliga-Aufsteiger ebenso kurzfristig ausfallen wie die Partie zwischen dem KC 87 Wieseck und Hilkmanns Ex-Club Viktoria Herne. Der Nachholtermin für die Partie in Langenfeld auf den Sonntag, 25. Oktober, festgelegt worden.

Serienmeister profitiert von Ausfällen

So genügte Serienmeister KF Oberthal bei den KSF Wuppertal ein Punktgewinn, um die Tabellenspitze zu verteidigen. Annika Hilkmann hingegen bleibt nach dem „Stotterstart“ zum Auftakt gegen Preußen Lünen eine Woche mehr Vorbereitungszeit, um sich am Samstag, 26. September, mit ihren Remscheider Teamkolleginnen beim KSC Dilsburg in alter Vize-Meisterschafts-Form zu präsentieren.

Lesen Sie jetzt

Auch für Annika Hilkmann aus Pöppinghausen ist jetzt die Corona-Pause beendet. Die Sportkeglerinnen greift wieder zu Bundesliga-Kugeln und zielt auf die Vollen. Von Mirko Kuhn

Lesen Sie jetzt