CTV-Damen scheiden unglücklich aus

Frauenhandball-Kreispokal

Die Bezirksliga-Handballerinnen des Castroper TV sind in der zweiten Runde des Pokalwettbewerbs auf Kreisebene ausgeschieden. Beim 14:18 (7:7) gegen den klassenhöheren HSC Eintracht Recklinghausen boten sie eine ansprechende Leistung.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 23.11.2011, 15:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
CTV-Damen scheiden unglücklich aus

Dies sollte sich auch im zweiten Durchgang nicht ändern. Die Castroperinnen hielten weiterhin gut mit, landeten jedoch einige Pfostentreffer und vergaben vier Siebenmeter. Die verpassten Treffer fehlten dem CTV in den letzten zehn Minuten, in denen der Landesligist zum Schlussspurt ansetzte. Nach dem 13:14 durch Lena Burghardt (51.) gelang Castrop bis zum Spielende nur noch ein Treffer, während Recklinghausen mit vier Toren den Einzug in Runde drei perfekt machte. Alexander Kochstädt, Co-Trainer des CTV, brachte das Spielgeschehen auf den Punkt: „Eine unnötige Niederlage.“

Lesen Sie jetzt