Das Endspiel steht - Arminia-Frauen treffen auf Victoria

Stadtmeisterschaft

CASTROP-RAUXEL Bei den Titelkämpfen der Frauen hat sich der Bezirksliga-Aufsteiger Arminia Ickern am Samstag das erste Ticket für das Endspiel gesichert. Im Halbfinale schlugen die Ickernerinnen den Kreisligisten Spvg Schwerin mit 4:2. Am Sonntag folgte ihnen Victoria Habinghorst ins Finale.

von Von Jan Große-Geldermann

, 26.07.2009, 19:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Endspiel steht - Arminia-Frauen treffen auf Victoria

Die klassenhöhere Arminia dominierten die Partie von Beginn an. Trotzdem dauerte es bis zur 31. Minute, ehe Nicole Wieczorek Ickern in Führung schoss. Noch vor der Pause ließ Merve Bahadir das 2:0 folgen - der verdiente Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit änderte sich an den Kräfteverhältnissen auf dem holprigen Rasen in der Kampfbahn Habichthorst zunächst nichts. Zwar hatten auch die Schweriner Frauen einige gute Angriffsaktionen, die gefährlicheren Torszenen kreierte aber die Ickerner Offensive. Folgerichtig traf Jasmin Maranon in der 68. Minute zum 3:0.

Doch das Spiel war damit nur scheinbar entschieden. Ein umstrittener Foulelfmeter, sicher verwandelt von Alexandra Rick, brachte die Spielvereinigung zurück ins Spiel. Nach Sandra Manskis Anschlussreffer zum 2:3 aus Schweriner Sicht acht Minuten vor dem Ende lag sogar der Ausgleich in der Luft. Ihr Finalticket ganz sicher hatten die Ickerner Frauen erst nach dem Treffer zum 4:2, den Sabrina Radke in der Nachspielzeit erzielte. Im Endspiel trifft Arminia Ickern auf die Victoria Habinghorst, die sich im Duell zweier Kreisligisten am Sonntag mit 3:1 gegen Wacker Obercastrop durchsetzte. Julia Langhorst (15.) und Patrizia Strehlau (70.) brachten Habinghorst in Front. Kim Bellgardt erzielte den Anschlusstreffer für Wacker (84.), ehe Bianca Beutler in der Schlussminute mit dem 3:1 alles klar machte.

Lesen Sie jetzt