Termin stand fest, aber: Castrop-Rauxeler Hallen-Meisterschaften fallen aus

rnFußball

Die Hallenstadtmeisterschaft der Castrop-Rauxeler Fußballer hat schon seit einigen Wochen auf der Kippe gestanden. Nun ist die Turnier abgesagt – nur indirekt wegen des Coronavirus.

Castrop-Rauxel

, 13.09.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Traditionell ermitteln die Castrop-Rauxeler Fußballer spätestens zu Beginn eines neuen Jahres ihren Hallenstadtmeister. Am 5. Januar 2020 gewann der SV Wacker Obercastrop den neu gestifteten Robert-Mathis-Cup für den amtierenden Stadtmeister.

Carsten Cwik, im Stadtsportverband Castrop-Rauxel für die Belange der Fußballer zuständig, versuchte in den vergangenen Wochen, die kommende Hallenstadtmeisterschaft auf die Beine zu stellen – trotz der Corona-Krise.

Carsten Cwik präsentiert den vom Stadtsportverband gestifteten Robert Mathis Cup.

Carsten Cwik präsentiert den vom Stadtsportverband gestifteten Robert Mathis Cup. © Jens Lukas

Im Sportamt im Rathaus bekam er als Termine in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule (Bahnhofstraße) den Samstag, 2. Januar, und Sonntag 3. Januar 2021, zur Verfügung gestellt.

Die Krux war in der Zwischenzeit: Es fand sich kein Verein, der die Gastgeberrolle übernehmen wollte.

Jetzt lesen

Denn trotz viel Fleiß ist für den Verein, der diese Aufgabe übernehmen möchte, keine große Einnahme möglich. Nach aktuellem Stand dürfen zum Beispiel nur 50 Zuschauer auf die bis zu 280 Personen fassende Tribüne. Und der Gastgeber muss zudem die Preisgelder für die vier erstplatzierten Teams stemmen: Das sind immerhin 1200 Euro (600, 300, 200, 100 Euro).

Jetzt lesen

Da sich bei Carsten Cwik kein Verein als Bewerber meldete, sagte der SSV-Funktionär am Freitag, 11. September, den Titelkampf endgültig ab. Drei Tage zuvor hatte Cwik die Turniere der Junioren abgesagt. Hier folgte er einer Maßgabe des Fußballkreises Herne sowie des Westfälischen Verbandes FLVW.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt