Der abstiegsgefährdete HKC Albatros fordert Vize-Meister KV Adler Rauxel heraus

Korfball-Regionalliga

Ein Derby steht am Samstag, 29. Februar, in der Korfball-Regionalliga an. Der HKC Albatros versucht hier gegen Adler Rauxel an vergangene Duelle anzuknüpfen.

Castrop-Rauxel

, 29.02.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der HKC Albatros (schwarze Trikots), hier im Spiel gegen den TuS Schildgen, ist auf Punkte gegen Adler Rauxel aus.

Der HKC Albatros (schwarze Trikots), hier im Spiel gegen den TuS Schildgen, ist auf Punkte gegen Adler Rauxel aus. © Volker Engel

Mit neu gewonnenem Selbstvertrauen gehen die abstiegsgefährdeten Regionalliga-Korfballer des HKC Albatros (5.) ihre Aufgabe am Samstag, 29. Februar, an. Die Henrichenburger duellieren sich ab 18.15 Uhr in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule mit dem Tabellenzweiten KV Adler Rauxel.

Jan Rzisnik, Spieler und Pressewart des HKC, sagt: „Durch unseren Sieg gegen Pegasus 2 konnten wir natürlich einiges an Selbstvertrauen tanken und wollen dementsprechend auftreten.“ Auch ein Blick in die Historie der Duelle mit Adler stimme sein Team durchaus positiv. Rzisnik: „Wir konnten immer gut mithalten. Es hat oft nicht viel zu einem Punktgewinn gefehlt. Dennoch wissen wir, dass Adler eine sehr starke Mannschaft hat, die Meister werden möchte.“

Beim HKC fehlt neben den langzeitverletzten Frauen und Max Rzisnik nur noch David Menzel. Lea Casimir konnte hingegen wieder trainieren.

Wohl vor einer unüberwindbaren Hürde steht das Schlusslicht Schweriner KC 2. Am Sonntag, 1. März, ab 16.30 Uhr in der WBG-Sporthalle den Spitzenreiter TuS Schildgen.

Lesen Sie jetzt