Der FC Castrop-Rauxel ist durch die Spvg Schwerin vor Huckarde gewarnt

rnFußball-Bezirksliga

Der FC Castrop-Rauxel steht vor dem vierten Anlauf, den ersten Sieg in der Bezirksliga in seiner Vereins-Geschichte zu feiern. Hilfe dazu kommt von einem Lokalrivalen.

Merklinde

, 27.09.2020, 09:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn nicht jetzt, wann dann? Beim Aufsteigerduell kann es am Sonntag, 27. September, ab 15 Uhr auf dem Sportplatz Fuchsweg für den FC Castrop-Rauxel nur dieses eine Motto geben. Es kommt BW Huckarde. Für beide Clubs ist es der vierte Anlauf auf einen „Dreier“.

Der FC hat bereits einen Punkt. Was bei diesem ambitionierten Verein jedoch kein Grund zu großer Freude ist.

Jetzt lesen

Das Duell mit Huckarde wird kein Selbstläufer. Warnung genug ist, was Schwerins Trainer Dennis Hasecke nach dem 1:0-Sieg in Huckarde sagte: „Gegen dieses Team wird manch einer Schwierigkeiten bekommen.“ Das nahm FC-Trainer Patrick Stich zum Anlass, sich mit Hasecke kurzzuschließen – mit der Erkenntnis: „Wenn wir unsere Stärken ausspielen, wird es lösbar.“

Ohnehin hat Stich in den ersten Spielen festgestellt, dass in der Bezirksliga jedes Spiel schwer ist. Wie beim 0:1 beim Topfavoriten FC Roj. Da war aber ein Erfolg drin.

Jetzt lesen

Personell sieht es so aus: Drei Spieler fallen aus, drei kommen dazu. Nicht dabei sind Torwart Andre Dante, Michael Dschaak (beide verhindert) und Okan Dalkic (verletzt). Wieder da sind Vedat Öz (nach Gelb-Rot-Sperre), Chris Kasprzak und Elvedin Ceric.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt