Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der FC Frohlinde bestraft die Obercastroper Fehler

rnFußball-Landesliga

Die Spannung hielt 95 Spielminuten an: Der FC Frohlinde (1.) hat das Derby gegen den SV Wacker Obercastrop (12.) mit 3:2 gewonnen. Vor allem die hektische Schlussphase hatte es in sich.

Frohlinde

, 16.12.2018 / Lesedauer: 3 min

Wie beim großen Revierderby vor einer Woche, als die Dortmunder Borussen gegen den FC Schalke 04 in der Bundesliga siegten, hat sich also auch in dem kleineren Castrop-Rauxeler Derby der Tabellenerste durchgesetzt. Was bis zur 95. Minute aber gar nicht so sicher war. Viele zerfahrene Szenen hatten die 360 Zuschauer an der Brandheide gesehen. Und immer, wenn man glaubte, die Platzherren hätten das Spiel entschieden, kamen die munteren Gäste zurück. Das ging an die Nerven der Zuschauer und natürlich auch der Trainer. So wurden nach einem Wortgefecht an der Mittellinie in der Schlussphase FCF-Trainer Stefan Hofmann und Wacker-Coach Aytac Uzunoglu hinter die Barriere geschickt.

Diese Szenen waren Bestandteil der insgesamt hektischen Schlussminuten. Selbst nach dem Schlusspfiff gab es noch tumultartige Rudelbildungen am Mittelkreis. Zum Glück aber nicht lange. Das schnelle Spiel hatte die Spieler viel Kraft gekostet.

Frohlinde lauerte auf die Fehler

Die Hausherren haben einfach den Tick mehr die Übersicht behalten und lauerten auf den ersten Fehler. Wacker-Coach Uzunoglu sagte hinterher: „Frohlinde hat einige Spieler, die das sofort bestrafen.“ Beispielsweise scheiterte Elvis Shala für Wacker mit einem Freistoß an FC-Keeper Daniel Schultz. Und vor der eigenen Führung hatte der doch nach seiner Verletzung spielende Frohlinder Dietrich Liskunov aus sechs Metern den Ball hoch in den Fangzaun zur angrenzenden Tennisanlage gedonnert. Dann spielte Dominik Behrend auf André Muth und der machte ganz abgeklärt das 1:0 (37.). Fortan lief es für die Heimischen. Vor allem in der Defensive, an der sich die Gäste-Stürmer immer wieder festliefen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der FC Frohlinde gewinnt das Landesliga-Derby

16.12.2018
/
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Tobias Weckenbrock
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Tobias Weckenbrock
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Tobias Weckenbrock
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Tobias Weckenbrock
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Tobias Weckenbrock
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Tobias Weckenbrock
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Tobias Weckenbrock
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Tobias Weckenbrock
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Tobias Weckenbrock
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Tobias Weckenbrock
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Volker Engel
361 Zuschauer verfolgten das Landesliga-Derby, das der FC Frohlinde mit 3:2 (1:0) gegen den SV Wacker Obercastrop gewann, in der Brandheide.© Tobias Weckenbrock

Die Frohlinder warteten ab und mussten nach der Pause die erste Drangperiode der Obercastroper über sich ergehen lassen. Den Ausgleich hatte Serhat Can auf dem Fuß, ein Schuss von Stefan Kitowski fast von der Torauslinie bekam Torwart Schultz am kurzen Pfosten zu fassen. Frohlinde schlug allerdings gnadenlos effektiv zurück. Timo Erdmann setzte sich auf der rechten Seite durch und Behrend überwand Torwart Chistopher Ebeling, der für David Scholka spielte, zum 2:0 (59.). Wackers Geschäftsführer Jürgen Hahn berichtete, dass Scholka Wasser in einem Knie hat und deshalb geschont werden musste.

Obercastrop erhöht das Tempo und belohnt sich

In der 72. Minute sah alles nach der Entscheidung aus, doch Liskunov traf aus kurzer Distanz nur den Pfosten. Das sollte sich rächen. Die Gäste aus der Nachbarschaft forcierten das Tempo. Immer wieder flogen lange Bälle ins Strafraumherz. Selbst die langen Einwürfe bis zum Elfmeterpunkt von Sascha Schröder erforderten höchste Konzentration. Elvis Shala nutzte dann einen Steilpass von Robin Franke zum 1:2 (74.).

Jetzt war es ein Derbyspektakel pur. Wacker rannte nach vorne. Die Aktionen von Bastian Fritsch, Shala und Franke rochen nach dem Ausgleich. Als dann Liskunov mit einem direkten Freistoß aus 18 Metern das 3:1 (86.) schoss, schien alles gelaufen. Doch von wegen. Linus Budde, erst wenige Minuten vorher für Mike Bednarek im Spiel, brachte die Kugel zum 3:2 (88.) über die Linie. Der Rest war zittern auf beiden Seiten. Am Ende skandierten die Frohlinder Platzherren: „Derbysieger, Derbysieger“.

Lesen Sie jetzt