Der Korfball-Weltverband löscht plötzlich ein Turnier mit viel Vorlauf aus dem Kalender

rnKorfball

Die Funktionäre in vielen Sportarten sind derzeit wegen der Corona-Krise verunsichert, ob ihre Turniere stattfinden können. Bei den Korfballern gab es jetzt eine weitreichende Entscheidung.

Castrop-Rauxel

, 06.04.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Niederländer Wilco van den Bos ist ein Trainer im Wartestand. Der Coach der deutschen Korfball-Nationalmannschaft würde ja gerne von einem Wohnort Nimwegen anreisen und sein Team auf die kommenden Aufgaben vorbereiten. Aber: Nichtmals ins Auto steigen und nach Deutschland kommen darf er.

Vor einer Woche hat er die Nachricht bekommen, dass der Höhepunkt für 2021 wegbricht: Die World Games wurden zugunsten der verlegten Olympischen Spiele in das Jahr 2022 transferiert.

Zwei Turniere abgesagt


Am Wochenende wurden weitere Entscheidungen publik. Die Internationale Korfball-Föderation IKF hat die U21-WM im Sommer in Taiwan abgeblasen. Von der zweiten Absage ist van den Bos überrascht. Er sagte: „Das ging aber schnell.“ Denn die Senioren-EM ist bereits aus dem Kalender 2020 gelöscht worden. Das ist überraschend, weil die Europameisterschaft erst für November in Antwerpen (Belgien) vorgesehen war. Jetzt soll im Jahr 2022 gespielt werden. Van den Bos findet für sich selbst in der recht geringen Vorbereitungszeit eine Begründung für die Absage. Schon der Frühling gehörte bei ihm, auch mit einem Trainingslager, zur Vorbereitung. Seine Schützlinge sieht er wegen Corona wohl erst nach den Sommerferien wieder.

Befragung der Spieler

Wilco van den Bos erklärt: „Nach den neuen Entscheidungen werde ich alle meine Spieler und den Betreuerstab fragen, ob sie bei den neuen Terminen dabei sind. Ich werde dabei sein. “ Dazu müsste der Deutsche Turner Bund (DTB) der Form halber seinen Vertrag um ein Jahr verlängern.

Nicht müde zu betonen wird van den Bos, dass es derzeit wichtigere Dinge gibt als den Sport. Vor allem die Gesundheit aller.

Lesen Sie jetzt