Der SG Castrop bleibt das Pech auch beim TuS Eichlinghofen an den Schuhen kleben

rnFußball-Bezirksliga

Nach dem vierten Spieltag der Fußball-Bezirksliga 9 haben drei Teams noch keinen Punkt auf dem Konto: Eines davon ist die SG Castrop.

Merklinde

, 28.09.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn es nicht läuft, gesellt sich oft noch Pech hinzu. So auch für Bezirksligist SG Castrop, der beim TuS Eichlinghofen mit 0:3 die nächste Niederlage kassierte. „Unglücklicher wie heute kann man nicht verlieren. Wir hatten die besseren Chancen, stehen aber wieder mit leeren Händen da“, ärgert sich Trainer Tino Westphal.

Rote Karte in 21. Minute

Das Castroper Missgeschick begann in der 21. Minute: Ingmar Holtkamp sah die Rote Karte für eine kleine Hakelei mit dem Fuß. „Eine Szene später macht ein Eichlinghofener dasselbe Foul und kriegt nur Gelb. Der Schiri hatte das Spiel nicht im Griff“, erklärt Westphal. Kurz vor der Pause (41.) – bis dahin hatte Eichlinghofen keine Torchance – fiel das 1:0 durch einen Freistoß, den Alexander Voss aus 20 Metern genau in den Torwinkel platzierte.

Jetzt lesen

In Halbzeit zwei versuchte die SG Castrop alles, um das Spiel zu drehen. „Unsere Jungs haben gekämpft, den Ball aber nicht über die Torlinie gekriegt“, so Westphal. In der 90. Minute fiel das 2:0, als Castrops Abwehr den Ball vertändelte und Salomon Kadima der Nutznießer war. In der Nachspielzeit (90.+2) sogar noch das 3:0. Wie sollte es anders sein durch ein Eigentor von Sadik Tokman, dem der Ball vom Pfosten unglücklich gegen das Knie sprang und von dort unglücklicherweise ins Netz.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt