Der SV Wacker Obercastrop verstärkt sich mit einem Stammspieler aus der Westfalenliga

rnFußball-Landesliga

In welcher Liga der SV Wacker Obercastrop künftig spielt, steht noch gar nicht fest. Doch der Landesligist bastelt weiter am Kader für die neue Saison. Ein Westfalenliga-Spieler stößt dazu.

Obercastrop

, 25.03.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für die Fußballer des SV Wacker Obercastrop lief die bisherige Saison bis zur Coronavirus-Pause optimal. 50 Punkte aus 21 Spielen, Tabellenführer mit sieben Punkten Vorsprung bei einem Spiel mehr auf den TuS Bövinghausen. Elf Partien müssten noch ausgetragen werden.

Ob die Saison fortgesetzt oder abgebrochen wird, steht bislang noch nicht fest. Der Spielbetrieb ist vorerst bis einschließlich 19. April ausgesetzt. Damit weiß der SV Wacker Obercastrop als Spitzenreiter auch noch nicht, ob der Klub künftig in der Landes- oder der Westfalenliga auflaufen wird.

Wacker Obercastrop plant in zwei Richtungen

Dennoch laufen die Planungen für die kommende Saison schon auf Hochtouren - unabhängig von der Liga. „Wir müssen momentan A- und B-Lösungen parat haben, je nachdem, wann es wieder losgeht und in welcher Liga wir spielen werden“, sagt Steffen Golob, Co-Trainer und Sportlicher Leiter bei den Obercastropern.

Jetzt lesen

Mit den Spielern aus dem bisherigen Kader führen die Wackeraner bereits seit einigen Wochen Gespräche. Die Tendenz ist positiv: „Wir sind uns mit fast allen Spielern einig. Nur bei Marc Schröter und Kevin Pflanz steht jeweils noch ein abschließendes Gespräch aus“, so Steffen Golob.

Torwart Chris Ebeling steht vorerst nicht zur Verfügung

Mit vielen Abgängen rechnen die Obercastroper derzeit nicht. David Queder liebäugelt mit einer Versetzung in die zweite Mannschaft, da er berufsbedingt stark eingebunden ist. Torwart Chris Ebeling wird laut Golob zu Beginn der neuen Saison aufgrund seines Studiums für drei Monate in Schottland weilen.

Doch dafür haben sich die Wackeraner bereits einen Ersatz geholt - aus dem eigenen Verein. Nils Gehrmann, Torwarttrainer der A-Junioren, soll der neue zweite Torwart hinter David Scholka werden. Der Keeper stand in der Saison 2016/17 bei der Spvg Schwerin in der Bezirksliga und zuletzt bei Westfalia Kirchlinde (Kreisliga B) im Tor.

Nils Gehrmann, der in der Saison 2016/17 das Tor der Spvg Schwerin hütete, schließt sich dem SV Wacker Obercastrop an.

Nils Gehrmann, der in der Saison 2016/17 das Tor der Spvg Schwerin hütete, schließt sich dem SV Wacker Obercastrop an. © Volker Engel

Doch damit nicht genug: Ein Stammspieler aus der Westfalenliga wird die Obercastroper verstärken. Don Schreiber, der gerade erst seine erste Senioren-Saison bei Westfalia Wickede absolviert, wechselt in die Erin-Kampfbahn.

Zuvor spielte Schreiber in der A-Jugend von Eintracht Dortmund ebenfalls in der Westfalenliga. „Er ist flexibel einsetzbar auf beiden Seiten, defensiv wie offensiv. Wir wollen unseren Kader punktuell mit qualitativ guten, jungen Spielern verstärken“, sagt Steffen Golob.

Top-Torjäger Elvis Shala wäre wieder einsatzbereit

Eine für die Obercastroper gute Nachricht hatte Golob dann zusätzlich noch parat: „Wenn wir nach dem 19. April wieder spielen dürfen, ist Elvis Shala auch wieder dabei.“ Der beste Angreifer des SV Wacker fehlte zuletzt mehrmals aus privaten Gründen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt