Der TB Rauxel öffnet Türen für Wirbelsäulengymnastik

Kurse während der Coronakrise

Das sportliche Geschehen nähert sich langsam wieder dem Normalzustand, den es vor der Corona-Krise gab. Ein Mehrspartenverein bietet wieder beliebte Kurse an.

Castrop-Rauxel

, 23.05.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Freitags gehen ab 17.30 und 18.45 Uhr in der Turnhalle an der Lessingstraße in Habinghorst Kurse des TB Rauxel über die Bühne.

Freitags gehen ab 17.30 und 18.45 Uhr in der Turnhalle an der Lessingstraße in Habinghorst Kurse des TB Rauxel über die Bühne. © Volker Engel

Der Turnerbund Rauxel (TBR) bietet nach den ersten Lockerungen in der Corona-Krise wieder seine Kurse mit Wirbelsäulengymnastik an. Diese gehen donnerstags ab 17.30 Uhr in der Turnhalle an der Cottenburgstraße (Schwerin) sowie freitags ab 17.30 und 18.45 Uhr in der Turnhalle an der Lessingstraße (Habinghorst) über die Bühne.

Kursleiter Erwin Bathke (Tel. 02305 /21433) erklärt zu den Hygiene-Regeln bei seinen Veranstaltungen: „Die Teilnehmer dürfen nur noch einzeln in die Hallen eintreten.“ Umkleideräume und Duschen können nicht genutzt werden. Die Teilnehmer müssen in Sportkleidung zur Halle.

Erwin Batke kümmert sich beim TB Rauxel um die Wirbelsäulengymnastik-Kurse.

Erwin Batke kümmert sich beim TB Rauxel um die Wirbelsäulengymnastik-Kurse. © Jens Lukas

Eigenes Schreibgerät mitbringen

Die Schuhe müssen gewechselt werden. Bis zum Hallen-Eingang in die Übungsstätte ist der Mund- und Nasenschutz vorgeschrieben, drinnen nicht. Bathke: „Der Abstand vom zwei Metern muss immer eingehalten werden. Vor dem Eintreten in die Halle tragen sich alle Teilnehmer in Anwesenheitslisten ein, möglichst mit eigenem Schreibgerät.“ Auch dürfen nur eigene sowie vereinseigene Geräte benutzt werden. Und: Die Gruppen müssen zügig die Halle verlassen.

Lesen Sie jetzt