Der VfB Habinghorst reaktiviert ein Super-Talent

rnFußball-Kreisliga A

Im Mai konnten die Kreisliga-A-Fußballer des VfB Habinghorst Ex-Profi Marc Kruska als Neuzugang gewinnen. Jetzt kommt zudem ein Kicker an, der sein großes Talent in der Schweiz bewiesen hat.

Habinghorst

, 02.06.2020, 17:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach einem Jahr beim Fußball-Landesligisten FC Frohlinde lässt es Ex-Profi Marc Kruska (u.a. Borussia Dortmund) in der Saison 2020/21 noch ruhiger angehen und spielt für den VfB Habinghorst in der Kreisliga A. Dort bekommt er jetzt einen Mitspieler, der in jungen Jahren als großes Talent galt - und das auch bis in den Seniorenbereich unter Beweis stellte.

Dennis Both vermittelte den Neuzugang

Eigentlich kann Dennis Both (Neuzugang vom FC Castrop-Rauxel) eine Vermittlungsgebühr für den neuesten Neuzugang beim VfB Habinghorst beanspruchen. Both sprach Ricardo Neumann bei einem Wiedersehen an und erkundigte sich bei ihm, ob er nach fast drei Jahren Pause nicht wieder Fußball spielen möchte. Neumann sagte „Ja“ - und VfB-Trainer Marc Olschewski nahm auf Boths Hinweis den Kontakt zu Ricardo Neumann auf.

Ricardo Neumann (am Ball) spielte 2016 für den FC Castrop-Rauxel.

Ricardo Neumann (am Ball) spielte 2016 für den FC Castrop-Rauxel. © Volker Engel

Am Pfingstsamstag wurden sich Olschewski und der 30-jährige Neumann, die einst zusammen bei der Spvg Schwerin in der Bezirksliga spielten, einig: Neumann, der zuletzt 2016 für den FC Castrop-Rauxel kickte, wird ein Habinghorster - wieder. Denn er gehörte 2013 zu jenem Habinghorster Team, das sich gegen den Abstieg aus der Bezirksliga stemmte.

Marc Olschewski sagt: „Für Ricardo wird es bei uns der Wiedereinstieg in den Mannschaftssport. Er muss jetzt zunächst für die nötige Fitness sorgen. Das traut er sich aber zügig zu. Fußballerisch wird er nichts verlernt haben. Davon bin ich überzeugt.“

Jetzt lesen

Wechsel von Bochum in die Schweiz

Die Habinghorster Fans können sich fußballerisch einiges erhoffen von Ricardo Neumann. Dieser hatte in der Jugend die Ausbildung bei Borussia Dortmund, Spvg Schwerin sowie bis zu den U19-Junioren in der Bundesliga beim VfL Bochum genossen. Danach unternahm Neumann einen außergewöhnlichen Sprung.

Denn er bekam ein Angebot aus der Schweiz vom FC Thun und wechselte zur Saison 2008/09 ins Berner Oberland. Dort kam er allerdings letztlich nicht zum Zuge - und kehrte nach Deutschland zurück. Beim VfB Waltrop (Bezirksliga) nahm ihn Trainer Martin Backwinkler auf. Es folgten die Stationen Schwerin, BV Brambauer sowie VfB Habinghorst und FC Castrop-Rauxel.

Aktuell sind die Personalplanungen beim VfB Habinghorst noch nicht abgeschlossen. Coach Olschewski meint: „Wenn wir noch zwei Spieler bekommen könnten, wäre das fantastisch.“ Aktuell laufen noch Gespräche mit drei Kandidaten.

Jetzt lesen

Neben Kruska und Neumann konnte Olschewski auch Dennis Both (FC Castrop-Rauxel), Angelo Sänger (Spvg Schwerin), Zakaria Abloua (SG Herne 70) und Keeper Dennis Schatterny (SG Castrop II) für den neuen Kader gewinnen. Dem gegenüber stehen die Abgänge Yakup Takim (Spvg Schwerin), Shawn Borys, Stefan Tams (beide Wacker Obercastrop II) und Roy Breilmann (SW Meckinghoven). Zudem hat der Kreisliga-A-Aufsteiger Eintracht Ickern Hüseyin Dündar und Enes Caliskan als Rückkehrer zur Uferstraße vermeldet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt