Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Zähler bleibt bei 99 Teuber-Toren stehen

rnFußball

Beim 1:1 beim FC Herne 57 gelang dem Habinghorster Goalgetter Dennis Teuber anstatt der geplanten zwei Treffer „nur“ einer. Wir haben seine Chancen auf das 100. Tor gezählt.

von Andreas Brühl

Habinghorst

, 19.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Alle Augen waren auf Dennis Teuber gerichtet. Beim vorletzten Saisonspiel des VfB Habinghorst wollte der Goalgetter des Kreisliga-B-Meisters sein Torekonto auf 100 erhöhen und somit Geschichte schreiben.

Sogar von der Sport-Bild war ein Fotograf nach Herne gereist, um den Rekord zu dokumentieren und über Teuber zu berichten. Der Stürmer traf beim 1:1 (0:1) gegen FC Herne 57 auch. Aber, wie das Ergebnis bereits aussagt, „nur“ einmal. Alle anderen Möglichkeiten fielen einer Abseitsstellung zum Opfer oder wurden von der vielbeinigen Abwehr der Gastgeber zunichtegemacht.

Zu früh gestartet nach Pass von Janas

Von Beginn an war das Spiel auf dem Ascheplatz am Stadtgarten in Herne eher zäh. Der Mannschaft aus Habinghorst merkte man an, dass sie Teuber unbedingt in Szene setzen wollte und darauf war der FC Herne sehr gut eingestellt. In der sechsten Minute zappelte der Ball zwar zum ersten Mal im Netz, aber Teuber war beim Pass in die Schnittstelle von Sebastian Janas zu früh gestartet und stand deutlich im Abseits. Danach spielte sich das Geschehen fast ausschließlich im Mittelfeld ab und es gab kaum Torchancen. In der 31. Minute brachte dann aber Maurice Bierkant den Ball im Habinghorster Tor unter und damit die Gastgeber mit 1:0 in Führung.

Jetzt lesen

In der 45. Minute lag dann wieder ein Teuber-Treffer in der Luft: Den direkten Freistoß aus 18 Metern entschärfte Lucas Schreiber im Herner Tor jedoch großartig. In den zweiten 45 Minuten spitzte sich das Spiel immer weiter auf Teuber zu. Der VfB wollte das Spiel gewinnen, möglichst mit mindestens zwei Teuber-Toren. Bei allen Ecken und Freistößen sollte auf ihn verlängert werden, der Ball kam jedoch nur selten zu ihm durch. Zählbares kam dann in der 69. Minute zustande: Eine Hereingabe von Janas auf der rechten Seite konnte Teuber am herauseilenden Keeper vorbeispitzeln und seinen 99. Saisontreffer bejubeln.

Traurig wie einst Oliver Kahn

In den verbleibenden 20 Minuten bis zum Schlusspfiff liefen dann alle weiteren Bemühungen, das Jubiläumstor zu erzielen, ins Leere. Nach dem Schlusspfiff saß Dennis Teuber minutenlang im Strafraum – wie einst Oliver Kahn nach dem WM-Endspiel 2002 am Pfosten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

19. Mai: Teuber peilt 100. Tor an

Dennis Teuber (r) versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemühungen versagt.
19.05.2019
/
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt. © Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck
Dennis Teuber versuchte am vorletzten Saisonspieltag seines VfB Habinghorst beim FC Herne 57 sein Tore-Konto von 98 auf 100 aufzustocken. Der 99 Treffer gelang ihm zum 1:1, das 100. Tor blieb ihm trotz aller Bemügungen versagt.© Klingsieck

Den Überredungsversuch von Markus Lüneberg, Geschäftsführer vom VfB Habinghorst, beim letzten Saisonspiel die Chance auf die 100 zu nutzen, verneinte Teuber: „Ich bin da im Urlaub, wenn ich den absage, bekomme ich Ärger mit meiner Frau.“ Also bleibt es aus gutem Grund bei den großartigen 99 Saisontoren.

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Die Torjägerliste

Es wird wohl eng mit Dennis Teubers 100. Tor

Die 100 steht im Raum für Deutschlands besten Torschützen Dennis Teuber. Für das „Goldene Tor“ bekommt er allerdings nicht mehr so viele Chancen wie gedacht. Von Jens Lukas, Florian Kopshoff

Lesen Sie jetzt