Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Deutsche Korbjäger spielen um den fünften Platz

Korfball: Weltmeisterschaft

Die deutsche Korfball-Nationalmannschaft spielt bei der Weltmeisterschaft in Belgien am Sonntag, 8. November, um den fünften Platz gegen Katalonien. Ihr Halbfinale um die Plätze fünf bis acht haben die heimischen Korbjäger am Freitag mit 24:17 (15:10) gewonnen.

CASTROP-RAUXEL

, 06.11.2015 / Lesedauer: 2 min
Deutsche Korbjäger spielen um den fünften Platz

Katharina Holtkotte, hier gegen England, fehlte

Mit fünf Körben war Karen Fuchs vom Schweriner KC beste Schützin der Auswahl des Deutschen Turner Bundes (DTB). Noch besser traf nur der russische Goalgetter Dmitry Kazachkov. Nach erneut sieben Körben stehen bei ihm 43 Turniertreffer zu Buche.

Die ersten fünf Minuten verliefen ausgeglichen (2:2). Danach zog das Team der niederländischen DTB-Trainer Ruben Boode und Vincent van der Slot auf 6:2 (9.) davon. Binnen sieben Minuten glich Russland aus (7:7). Bis zur 20. von 25 Minuten der ersten Halbzeit glichen die deutschen Korbjäger stets einen Korb Rückstand aus - bis zum 10:10. Dann legten sie einen Zwischenspurt ein, der auch durch zwei Körbe von Karen Fuchs und einen Treffer von Anna Schulte (SKC) zum 15:10-Halbzeitstand führte.

Jetzt lesen

In der zweiten Halbzeit ließen sich die Deutschen das Heft nicht wieder aus der Hand nehmen. Sie lagen mit 17:12 (32.) sowie 20:17 (46.) vorn. Zum Abschluss der Partie gelangen ihnen drei Körbe in Serie. Aus Castrop-Rauxel waren neben Fuchs und Schulte auch die Schwerinerin Johanna Gnutt (1 Korb) zum Einsatz gekommen. Ina Heinzel (Schwerrin) wurde nicht eingewechselt. Katharina Holtkotte (Adler Rauxel) fehlte am Freitag aus privaten Gründen, kommt aber zum Platzierungsspiel zurück nach Belgien. Das Spiel gegen Katalonien beginnt um 16 Uhr.

Lesen Sie jetzt