Deutsche U17 bleibt am ersten Tag ohne Punkte

Korfball: „Talent Challenge“

Für die deutsche U17-Nationalmannschaft der Korfballer, in deren Kader vier Spielerinnen und Spieler aus Castrop-Rauxel vertreten sind, gab es am ersten Tag bei der "Talent Challenge" in Rotterdam deutliche Niederlagen.

CASTROP-RAUXEL

, 28.12.2016, 11:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vincent Burmann (am Ball), hier im Trikot von Adler Rauxel, spielt in Rotterdam für die deutsche U19.

Vincent Burmann (am Ball), hier im Trikot von Adler Rauxel, spielt in Rotterdam für die deutsche U19.

Gegen die niederländische Distrikt-Auswahl Zuid West 2 unterlag das Nachwuchs-Team des Deutschen Turnerbundes (DTB), das von Thorben Hußmann (SG Pegasus) und Matthias Freund (TuS Schildgen) betreut wird, im ersten Spiel am Dienstagvormittag mit 3:20. Es folgten ein 5:12 gegen Noord West, ein 2:15 gegen West und ein 2:21 gegen den Distrikt Noord. Von den Castrop-Rauxeler Akteuren trugen sich Lea Heinzel (4) und Hannah Heilmann (1) in die Torschützenliste ein.

"Auch wenn die Ergebnisse nicht so positiv aussehen, haben die Trainer viele gute Ansätze gesehen", berichtete Ina Heinzel, die Teammanagerin und Pressesprecherin der deutschen U17. "Das Niveau ist sehr hoch", erklärte Heinzel weiter. "Wir haben eine sehr junge Mannschaft, und das merkt man."

Als Letzter der Vorrunden Gruppe geht es für die DTB-Auswahl am Mittwoch, 28. Dezember, um 9.50 Uhr weiter in der Zwischenrunde gegen den Vierten der Parallelgruppe, den Distrikt Zuid.

Jetzt lesen

Ab Donnerstag, 29. Dezember, treten auch die deutschen U19-Korfballer beim Challenge-Turnier in Rotterdam an. Im Kader dieses Teams stehen sieben Spielerinnen und Spieler aus Castrop-Rauxel: Sandra Gilligbauer, Annika Pfingst, Julian Zill und Florian Fischer vom Schweriner KC sowie Jonathan Treffts, Vincent Burmann und Julia Strach vom KV Adler Rauxel.

Die Deutschen treffen in ihrer Vorrunden-Gruppe A am Donnerstag auf Belgien sowie die niederländischen Regional-Teams West, Zuid West und Noord.

Lesen Sie jetzt