Deutschland beendet Vorrunde auf Rang zwei

Korfball: Weltmeisterschaft

Die deutsche Korfball-Nationalmannschaft hat die Vorrunde bei der Weltmeisterschaft in Belgien auf dem zweiten Gruppenplatz abgeschlossen und spielt um die Ränge eins bis acht. Nach dem spielfreien Montag geht es für die Auswahl des Deutschen Turner Bundes (DTB) am Dienstag, 3. November, mit dem ersten Zwischenrundenspiel ab 18 Uhr gegen England weiter.

CASTROP-RAUXEL

, 02.11.2015, 11:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Deutschland beendet Vorrunde auf Rang zwei

Karen Fuchs (rechts), hier gegen die Niederlande, traf für Deutschland gegen die Tschechische Republik zum 1:0.

Ihren zweiten Vorrunden-Rang sicherten sich die Schützlinge der niederländischen DTB-Trainer Ruben Boode und Vincent van der Slot durch ein abschließendes 24:21 (6:8) gegen die Tschechische Republik (3.).

In dieser Partie waren die deutschen Korbjäger nach dem 1:0 (1.) durch Karen Fuchs und dem 2:1 (7.) von Anna Schulte (beide Schweriner KC) mit 3:5 (15.) in Rückstand geraten. Bis zur Halbzeitpause gelang ihnen der Ausgleichstreffer nicht mehr. Immerhin konnten Anna Schulte und Carolin Rudolph (TuS Schildgen) von 4:7 auf 6:8 verkürzen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit traf Anna Schulte zum 8:8 und war mit einem Korb auch daran beteiligt, dass ein 8:10 zum 12:12 ausgeglichen wurde. Erstmals in den zweiten 30 Minuten in Führung ging das DTB-Team beim 13:12 (35.) durch Sven Müller (Nic-Alfa Coll/Niederlande). Danach zogen die Deutschen auf 16:13 (38.) davon. Eine Viertelstunde vor dem Ende gelang den Tschechen mit dem 17:17 letztmals ein Ausgleich. Danach wurden sie auf Distanz gehalten – auch, weil Anna Schulte ihren fünften Korb verbuchte und Karen Fuchs zum zweiten Mal traf.

Am Freitag waren die deutschen Korbjäger mit einem 21:17-Sieg gegen Ungarn (4.) in das WM-Turnier gestartet. Am Samstag gab es die erwartet deutliche Niederlage und Lehrstunde gegen den Weltmeister Niederlande. 12:35 (7:15) lautete das Endergebnis.

Hier hielten die Deutschen in den ersten zwölf Minuten bis zum 5:6 gar recht gut mit. Danach zogen die Niederländer auf 10:6 und bis zur Pause auf acht Körbe Vorsprung davon. Die Schwerinerin Ina Heinzel trug sich hier doppelt in die Korbschützenliste ein. Mit acht Einwechselungen zur Pause tauschten die DTB-Trainer Boode und van der Sloot ihr gesamtes Team aus.

Im ersten von zwei Zwischenrunden-Spielen geht es am Dienstag, 3. November, ab 18 Uhr in Thielen gegen England, den Sieger der Vorrunden-Gruppe D. Jochen Schittkowski, Teammanager der Auswahl des Deutschen Turnerbundes, sagt: „Das wird eine härtere Nuss werden, als gegen China am Mittwoch. Die Engländer haben den EM-Dritten Portugal geschlagen und haben sich nicht von den Chinesen überraschen lassen, wie es den Portugiesen passiert ist.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt