Deutschland unterliegt den Niederlanden im Halbfinale

Korfball: U23-Weltmeisterschaften

Das war noch deutlicher als erwartet. Die deutsche Korfball-Nationalmannschaft hat ihr Halbfinale bei der U23-Weltmeisterschaft in Olmütz (Tschechischen Republik) mit 2:20 (0:10) gegen den Titelverteidiger Niederlande verloren. Der Auswahl des Deutschen Turner Bundes (DTB) drohte beinahe sogar eine Körbe-Nullnummer.

CASTROP-RAUXEL

, 15.07.2016 / Lesedauer: 2 min
Deutschland unterliegt den Niederlanden im Halbfinale

Lea Witthaus (am Ball) vom Schweriner KC, hier im Zusammenspiel mit Senga Grün (2.v.l.), und die deutsche U23-Nationalmannschaft hatte im WM-Halbfinale gegen die Niederlande deutlich mit 2:20 das Nachsehen.

Korfball, U23-WM, Halbfinale Deutschland - Niederlande 2:20 (0:10)

Bis drei Minuten vor der Schluss-Sirene hatte das Team von Auswahl-Trainer Sven Müller überhaupt keinen Treffer auf dem Konto. Den ersten Ehren-Korb schaffte Johanna Gnutt (Schweriner KC) per Durchlaufball - das 1:19. Treffer Nummer zwei gelang dem Rheinländer Senga Grün (TuS Schildgen) durch einen 2,50-Meter-Strafwurf.

Die deutsche Mannschaft hatte sich ohnehin keine Siegchance ausgerechnet. Bislang hatten die Niederländer allerseits stets zumindest acht Gegentreffer kassiert. Das schaffte das DTB-Team nicht annähernd.

Im Spiel um Platz drei werden sich die heimischen Korbjäger nach einem Ruhetag nunmehr am Samstag, 16. Juli, mit der Vertretung des Gastgebers Tschechische Republik duellieren. Der Gegner hat in Denisa Kolarova (20 Körbe) seine bislang beste Werferin. Deutschlands Top-Scorer, Thorben Hußmann, hat aktuell 13 Körbe auf seinem Turnier-Konto.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt