Die DJK Roland Rauxel will wieder raus aus Gefahrenzone

Tischtennis-Landesliga

Die Tischtennisspieler der DJK Roland Rauxel treten zum letzten Landesliga-Hinrundenspiel an. Die Partie ist eine der wichtigsten in dieser Saison

Rauxel

, 29.11.2019, 23:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die DJK Roland Rauxel will wieder raus aus Gefahrenzone

Joshua Busemann fehlt den Rauxelern aufgrund einer Familienfeier. © Volker Engel

Am Samstag, 30. November, empfängt der heimische Tabellen-Achte den direkten Verfolger SC Buer Hassel. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von der Bahnhofstraße die Abstiegszone verlassen und erst einmal am „sicheren Ufer“ überwintern. Denn der TTV Schultendorf (7.) hat bereits alle Vorrundenspiele absolviert, liegt aber mit nur einem Punkt Vorsprung in Schlagdistanz.

Nur zwei Zähler hinter den Rauxelern lauert allerdings Buer-Hassel.

Eine Niederlage könnte die Castrop-Rauxeler tiefer in die Abstiegszone bringen. Und ein Selbstläufer wird die Partie wohl nicht. „Ich rechne mit einem Spiel auf Augenhöhe“, sagt Roland-Kapitän Robin Gude, „die Chancen, zu gewinnen, stehen 50:50.“ Für seine Mannschaft wäre es der vierte Saisonsieg. Buer-Hassel hat bislang einmal gewonnen und zweimal Unentschieden gespielt.

Auftrieb durch Heimspiel

„Wir haben aber den Heimvorteil, das gibt uns Auftrieb“, so Gude. Neben ihm werden Dennis Dähne, Daniel Gerhards, Karo Ali, Christian Chroscinski und Henrik Sielhorst antreten.

Die Brüder Aaron und Joshua Busemann, die bislang jeweils neun Saisoneinsätze hinter sich haben, sind wegen einer Familienfeier verhindert.

Lesen Sie jetzt

Die Tischtennisspieler von Roland Rauxel haben im Abstiegskampf ein Lebenszeichen gegeben. Die Frauen des Post SV sind froh, dass jetzt Winterpause ist. Von Christian Püls

Lesen Sie jetzt