Die Korfball-Regionalliga wird wegen Corona gestoppt

Korfball

Bislang haben die heimischen Korfballer das Glück, dass sie keine Corona-Gefahr fürchten mussten. Aktuell ist aber Vorsicht geboten. Und die Korbjäger zögern nicht.

Castrop-Rauxel

, 24.10.2020, 12:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Korfball-Sport werden mehrere Ligen mit ihren Spielen gestoppt.

Im Korfball-Sport werden mehrere Ligen mit ihren Spielen gestoppt. © Jens Lukas

Die Verantwortlichen der deutschen Korfball-Ligen haben reagiert: Wegen der wieder aufkeimenden Corona-Pandemie lassen sie bis zum Jahresende 2020 den Wettkampfbetrieb pausieren.

Reine WTB-Ligen spielen weiter

Das betrifft die höchste Spielklasse, die Regionalliga sowie die Oberliga und die A-Jugend. Die weiteren Ligen, in denen aussschließlich westfälische Mannschaften auftauschen, spielen zunächst weiter: also die Verbandsliga Westfalen sowie die hiesigen Jugend-Ligen.

Am dritten Oktober-Wochenende sollten eigentlich die beiden Regionalliga-Teams des Schweriner KC in Bergisch Gladbach als Gäste des TuS Schildgen 1 und 2 antreten. In der Castrop-Rauxeler Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule war vorgesehen, dass am Sonntag, 25. Oktober, der HKC Albatros auf die SG Pegasus Rommerscheid trifft. Das wird nunmehr im neuen Jahr 2021 passieren.

Hygienekonzept wird angepasst

Der Castrop-Rauxeler Jan Weber-Winkels (KC Grün-Weiß), der sich um das Wettkampf- und Schiedsrichterwesen der Korfball-Ligen kümmert, erklärt: „Das Technische Komitee des Rheinischen Turnerbundes hat am Donnerstag zunächst den Beschluss des Saison-Stopps gefasst. Die Verantwortlichen der deutschen Nord-West-Ligen, die in diesem Jahr wegen Corona unter der Flagge des WTB stehen, haben tags darauf nachgezogen. Das Technische Komitee des WTB hat entschieden, die Ligen fortzuführen.“

Um hier das Infektionsrisiko weiter zu reduzieren, werde das Hygienekonzept erneut angepasst, so Weber-Winkels: „Es wird versucht, die Kontakte durch Spielzeit-Entzerrung so gering wie möglich zu halten. Der Spielplan wird zeitnah überarbeitet.“

Lesen Sie jetzt

Am ersten Oktober-Wochenende haben die Regionalliga-Korfballer des KV Adler Rauxel, des Schweriner KC 1 und 2 sowie des HKC Albatros spielfrei. Das ist die Gelegenheit, zwei Konkurrenten unter die Lupe zu nehmen. Von Jens Lukas

Lesen Sie jetzt