Die SG Castrop gewinnt trotz 2:0-Führung das Abstiegs-Endspiel gegen Suderwich nicht

rnFußball-Bezirksliga

Die SG Castrop hat die Chance verpasst, in der Fußball-Bezirksliga eine Vorentscheidung im Abstiegskampf herbeizuführen.

Castrop-Rauxel

, 16.02.2020, 19:46 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit einem Sieg im direkten Duell hätten die Bezirksliga-Fußballer der SG Castrop ihren Vorsprung auf das aktuelle Schlusslicht SG Suderwich von fünf auf acht Punkte vergrößern können. Dazu kam es aber nicht, obwohl die Zeichen zunächst auf „Sieg“ für die Castrop-Rauxeler standen.

Jetzt lesen

Die SG Castrop (13.) hat es verpasst, ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf der Bezirksliga-Staffel 9 zu setzen. Die Elf des Trainerduos Tino Westphal und Dennis Dannemann musste sich am Sonntag nach 90 ereignisreichen Minuten mit einem unglücklichen 2:2 (1:0)-Unentschieden gegen den Tabellenletzten SG Suderwich (14.) zufriedengeben.

Harmlose Gäste

„Wir ziehen hier unseren Stiefel durch, Männer!“, motivierte Spielertrainer Dennis Dannemann seine Schützlinge kurz vor dem Anpfiff. Dies gelang der SG Castrop allerdings nicht über die komplette Spielzeit. Die beiden abstiegsbedrohten Teams waren in der Anfangsviertelstunde bemüht, keine Fehler zu machen, sodass im offensiven Spiel auf beiden Seiten nur wenig passierte. Erst ein Standard brachte die Castroper Führung. Yassine Bellahcen brachte einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld vor das Suderwicher Tor. Manuel Backes gelang es, seinem Bewacher zu enteilen und schloss per Direktabnahme zum 1:0 (17.) ab. Anschließend trat die Westphal-Elf mutiger auf und konnte vor allem über die Flügel die Recklinghäuser immer wieder in Bedrängnis bringen. Nur: Ein zweiter Treffer blieb Castrop verwehrt. Die SG Suderwich hingegen tauchte kaum vor dem Castroper Kasten auf und machte ihrer bisher mageren Torausbeute von nur sechs Toren in 15 Partien alle Ehre.

Jetzt lesen

Patzer mit Folgen

In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Die SG Castrop hatte das Spiel augenscheinlich im Griff und konnte vor allem durch eine rigorose Zweikampfführung glänzen.

In der 56. Minute dann die gefühlte Vorentscheidung. SG-Kapitän Ingmar Holtkamp nahm sich ein Herz und schlenzte einen Freistoß aus gut 30 Metern halbhoch links ins Tor. Völlig überrascht von der Flugbahn des Balles war der Suderwicher-Schlussmann bereits in die andere Ecke geeilt.

In der Schlussphase rückte Castrop-Keeper Pascal Heuser in den Fokus. Zunächst parierte er einen Strafstoß (78.), nur drei Minuten später wurde er zum tragischen Helden. Heuser versuchte, nach einem Rückpass die Situation spielerisch zu lösen. Der Passversuch prallte aber vom heraneilenden Suderwich-Stürmer zum 1:2-Anschlusstreffer in das Castroper Tor ab. Obwohl die SG die vorherigen 80 Minuten das Spielgeschehen kontrollierte, brachte der Patzer die Gäste zurück ins Spiel. Castrop ließ sich vermehrt in die eigene Hälfte drängen und geriet vor allem bei Standards unter Druck.

Es kam, wie es kommen musste. Mit der letzten Aktion musste Castrop noch den schmeichelhaften 2:2-Ausgleichstreffer hinnehmen und schenkte zwei wichtige Punkte her.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt