Die SG Castrop hatte wieder einen Doppelpacker, Schwerin lässt viele Chancen liegen

rnFußball-Testspiele

Torreich gingen die Testspiele der Bezirksliga-Fußballer der SG Castrop und Spvg Schwerin zu. Neun Treffer wurden markiert.

Castrop

, 02.02.2020, 19:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bezirksliga-Fußballer der SG Castrop haben das Testspiel gegen den Essener SC Türkiyemspor (Kreisliga A) mit 5:2 (3:0) gewonnen. Negativer Aspekt war die Gelb-Rote Karte gegen Onur Sahin, der nach Aussage seines Trainers Tino Westphal die zweite Gelbe Karte wegen Meckerns nicht verdient gehabt hätte.

Zwei Schneide-Treffer

Ansonsten war der SG-Coach mit der ersten Halbzeit zufrieden: „Da haben wir ein richtig gutes Passspiel über die Außenpositionen gezeigt und die Tore gut herausgespielt.“ Luce Schneider zeigte wieder seinen Torriecher, das 1:0 (18.) und das 2:0 (25.) gingen auf die Kappe des A-Juniors. Den dritten Treffer zum Halbzeitstand markierte Manuel Backes. Nach einigen Wechseln zur Pause, ging der Fluss ein wenig flöten. Die Gäste nutzten das mit dem 1:3 aus. Das machte nichts, weil Niklas Werner das 4:1 eintütete. Selbst der Platzverweis und das 2:4 brachten die SG nicht vom Kurs. Yousouff Joe Kourouma stellte mit dem 5:2 (90.)) den Drei-Tore-Abstand wieder her.

Nur Wagener trifft für Schwerin

Das waren Tore, die der Schweriner Bezirksliga-Trainer Dennis Hasecke beim 2:2 der Spvg bei BW Huckarde (Kreisliga A) vermisste. Hasecke sagte: „Eigentlich ist es immer dasselbe: Wir spielen gut, aber treffen selbst das leere Tor nicht.“ Selbst Thomas Faust, einst Trainer auf dem Berg, wäre froh gewesen, dass sein Team nur ein Tor kassiert hätte. Das war von Kevin Wagener, der einen Flanke von Justin Strahler zum 1:0 einköpfte. Die Hausherren, die laut Hasecke in der ersten Hälfte nicht einmal aufs Tor schossen, kamen in der 52. Minute zum 1:1.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt