Die SG Castrop ist nun „Jäger“ – Die Vorschau

Fußball: Kreisligen

Eine veränderte Ausgangslage gibt es vor dem 28. Spieltag der Fußball-Kreisliga A am Pfingstmontag, 16. Mai, im Meisterschaftsrennen für die Fußballer der SG Castrop (2.). Denn das Team von SG-Coach Dennis Hasecke geht nun als „Jäger“ in das Derby gegen den VfB Habinghorst (6.).

CASTROP-RAUXEL

, 15.05.2016, 08:37 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die SG Castrop ist nun „Jäger“ – Die Vorschau

Der VfB Habinghorst (blaues Trikot), hier im Spiel beim aktuellen Spitzenreiter SF Wanne, gastiert am Pfingstmontag, 16. Mai, beim Tabellenzweiten SG Castrop im Stadion an der Bahnhofstraße.

Fußball-Kreisliga A Herne

SG Eintracht Ickern/Yeni Genclik – SG Herne 70 (Mo, 15 Uhr, Kunstrasenplatz, Ufer- Levringhauserstraße, 44581 Castrop-Rauxel)

Bei der SG Eintracht/Genclik (16.) war die Stimmung nach dem 4:3-Sieg am letzten Sonntag gegen den VfB Habinghorst gut. Für die SG-Kicker war es der erste „Dreier“ nach acht sieglosen Spielen in Folge. Am Montag empfängt die Elf von Eintracht/Genclik-Coach Cemal Cicibas nun den Tabellendritten SG Herne 70. Für die restliche Spielzeit hat Cicibas folgendes Ziel: „Nicht als Tabellenletzter abzusteigen, wäre eine schöne Sache.“ Aktuell hat die Spielgemeinschaft noch fünf Punkte Rückstand auf den Vorletzten DJK Falkenhorst Herne.

SG Castrop-Rauxel – VfB Habinghorst (Mo, 15 Uhr, Kunstrasenplatz, Bahnhofstraße 134, 44575 Castrop-Rauxel)

Nach dem 0:0-Patzer der SG beim RSV Wanne (13.) und dem gleichzeitigen 3:2-Sieg des neuen Spitzenreiters Sportfreunde Wanne bei der SG Herne 70 (3.), ist die Mannschaft von Castrops Trainer Hasecke auf den zweiten Tabellenplatz zurückgefallen.

„Jetzt ist die Ausgangslage andersherum. Nun müssen wir auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen“, ärgerte sich Hasecke nach dem Abpfiff am letzten Sonntag. Aufgegeben hat der Coach das Titelrennen aber noch nicht: „Wir wollen weiter Gas geben, auch wenn jetzt drei schwere Spiele auf uns warten.“ Zunächst empfängt die SG am Montag im Stadtduell den VfB Habinghorst an der Bahnhofstraße. Von der 3:4-Niederlage der Habinghorster am letzten Spieltag beim Tabellenschlusslicht SG Eintracht/Genclik, will sich Hasecke nicht blenden lassen: „Derbys sind immer schwer zu spielen.“

SuS Merklinde – FC Marokko Herne (Mo, 15 Uhr, Kunstrasenplatz, Fuchsweg 51, 44577 Castrop-Rauxel)

Der SuS Merklinde (4.) trifft unterdessen am heimischen Fuchsweg auf den Tabellennachbarn FC Marokko Herne (5.). Beide Teams trennen aktuell zwei Zähler. SuS-Trainer Ulf Schwemin spricht mit Blick auf den nun kommenden Gegner von einem „richtigen Hammer“. Schwemin weiter: „Marokko Herne ist eine der besten Rückrunden-Mannschaften.“

Aber besonders nach dem erlösenden 2:1-Sieg am letzten Wochenende beim RSV Holthausen (8.), nach zuvor fünf sieglosen Partien in Folge, ist Schwemin positiv gestimmt: „Die Stimmung in der Mannschaft ist gut.“

Kreisliga A2 Recklinghausen

SG Suderwich – TuS Henrichenburg (Sa, 16 Uhr, Rasenplatz, Lülfstraße, 45665 Recklinghausen)

In der Recklinghäuser Kreisliga A2 tritt der TuS Henrichenburg (9.) bereits am Samstag, 14. Mai, zum Nachholspiel bei der SG Suderwich (8./Sportplatz Lülfstraße) an. Am Pfingstmontag haben beide Teams laut Spielplan spielfrei. 

Und diese Partien stehen  für die heimischen B-Ligisten an:

Kreisliga B1 Herne

SG Castrop-Rauxel II – VfB Habinghorst II (Mo, 13 Uhr)

SuS Merklinde II – DJK Elpeshof (Mo, 13 Uhr)

SF Habinghorst – FC Frohlinde II (Mo, 15 Uhr)

Arminia Sodingen – SC Arminia Ickern (Mo, 15 Uhr)

TSK Herne – Victoria Habinghorst (Mo, 15 Uhr)

SV Dingen – SuS Pöppinghausen (Mo, 15 Uhr)

SV Wacker Obercastrop II – SV Wanne 1911 III (Mo, 15 Uhr)

Kreisliga B4 RE

TuS Henrichenburg II – Teut. SuS Waltrop III (Mo, 13 Uhr)

Lesen Sie jetzt