Die SG Castrop setzt sich an die Spitze

Fußball: Kreisligen

Am abschließenden Hinrundenspieltag der Fußball-Kreisliga A hat der SuS Merklinde seine Spitzenposition in der Tabelle durch seine zweite Saisonniederlage verloren. Nutznießer ist die SG Castrop, die durch einen Sieg gegen die SF Wanne als „Herbstmeister“ in die Winterpause gehen.

Castrop-Rauxel

, 13.12.2015, 18:04 Uhr / Lesedauer: 4 min
Die SG Castrop setzt sich an die Spitze

SG Castrop (schwarz) - SF Wanne

Fußball-Kreisliga A Herne

VfB Habinghorst - DJK Falkenhorst Herne 4:0 (3:0)

Am Sonntag legte der VfB Habinghorst (5.) den Grundstein zum Sieg gegen den Tabellenvorletzten DJK Falkenhorst in der ersten Halbzeit. Daniel Oder, Fatih Cengiz und Tommy Kantzke netzten vor der Pause ein. VfB-Trainer Dieter Engel sagte: „Es hat mich gefreut, dass heute die Spieler, die sonst nicht so im Rampenlicht stehen, getroffen haben.“ Neun Minuten vor dem Ende rundete Ali Ihsan Aslan mit dem 4:0 das Ergebnis ab.

Engel betonte: „Ich habe heute die schlechteste zweite Halbzeit meiner Mannschaft gesehen, seitdem ich hier bin. Da war wirklich die Luft raus.“ Für die Rückrunde kündigt der Coach einen Angriff auf die Tabellenspitze an. Er sagt: „Wir werden intensiv trainieren und haben schon gezeigt, dass wir mit den Teams von oben mithalten können.“

TEAM UND TORE HABINGHORST: Dante, Kul, Aslan, Köhn, Purchla, Most, Kantzke (71. Krummsee), Oder, Beeking, Cengiz, Caki.Tore: 1:0 (28.) Oder, 2:0 (38.) Cengiz, 3:0 (40.) Kantzke, 4:0 (81.) Aslan.

SG Herne 70 - SuS Merklinde 2:0 (1:0)

Sehr effektiv sei Samstags-Gastgeber SG Herne 70 (3.) gewesen. Das berichtete SuS-Trainer Ulf Schwemin. Dieser mochte seinen Schützlingen nicht wirklich einen Vorwurf ob der Niederlage machen. Schwemin sagte: „Wir haben in der Abwehr halt zwei Mal gepennt und waren vorne vor dem Tor wieder einmal nicht abgezockt genug, aus guten Chancen einfach mal vier Tore zu machen.“

Das 0:1 (18.) kassierten die Merklinder durch Martin Polok. Der war nach einer weit geschlagenen Freistoß-Flanke erfolgreich. Beim 0:2 (47.) durch Abdellatif Chergui ging einer seiner mit einer Gelben Karte vorbelastete Schützlinge nicht konsequent in den Zweikampf, so Schwemin. Sein Team tritt nach der Winterpause am Sonntag, 21. Februar, gegen Schlusslicht SG Eintracht/Genclik zum nächsten Punktspiel an.

TEAM UND TORE MERKLINDE: Moehrs, Murano, Ngilengo (88. Borys), Gruszka, Gaida, Abou-Saleh (66. Moughli), Blank, Ott, Mbunga, Brinkmann, L. Budde (66. Durmis).Tore: 1:0 (18.), 2:0 (47.).Bes. Vorkommnis: (80.) Rote Karte gegen einen Herner Spieler wegen einer Nortbremse.

Spvg. Arminia Holsterhausen - SG Eintracht Ickern/Yeni Genclik 3:0 (1:0)

Die elfte Niederlage im 16. Spiel kassierte Schlusslicht SG Eintracht/Genclik bei Arminia Holsterhausen (10.). Nach dem Hinrunden-Ende fehlen der SG acht Punkte zum rettenden Ufer.

TEAM UND TORE EINTRACHT/GENCLIK: De. Gaßner, Dzychowski, O. Dalkic, Ö. Kilic, H. Caliskan, R. Eryilmaz, Yu. Yildiz, E. Bal, S. Bal, M. Klawitter, Tu. Bal.Tore: 1:0 (42.), 2:0 (58.), 3:0 (65.).

SG Castrop-Rauxel - Sportfreunde Wanne 3:1 (1:1)

Das Spiel startete suboptimal: Nach einem Konter über Michael Tlatlik, wurde Joshua Eßer im Strafraum angespielt, der zur 1:0-Führung für die Gäste einschob. Ein früher Dämpfer für die ambitionierte SG, doch noch vor dem Seitenwechsel schlugen die Hausherren zurück. Einen Freistoß von Marc Olschewski verwertete Dennis Lauth mit dem Kopf zum 1:1-Ausgleich (31.).

Die Castroper wurden stärker und drängten im zweiten Durchgang auf den Führungstreffer. Samet Civkin scheiterte im Strafraum an Keeper Pascal Buschmeier, der Nachschuss von Niklas Wagner wurde zur Ecke pariert (69.). Dort war Buschmeier dann machtlos. Erneut Olschewski auf den Kopf von Lauth – 2:1.

Wanne konnte den Castropern nicht mehr viel entgegen bringen. Die Gastgeber hingegen wollten nun alles klar machen. Und natürlich führte an diesem Sonntag eine gewisse Kombination zum dritten Torerfolg: Langer Ball von Olschewski auf Lauth - 3:1 (82.). Damit überwintert die SG auf Platz eins, einen Zähler vor dem SuS Merklinde und zwei Punkte vor der SG Herne 70.

TEAM UND TORE CASTROP: Altmeppen, Dannemann, Taschke, Lauth, Wagner, Kock (88. Azzouzi), Lübke, Heinen, Maier, Civkin, Olschewski.Tore: 0:1 (12.), 1:1 (32.) Lauth, 2:1 (70.) Lauth, 3:1 (81.) Lauth.

Kreisliga A2 Recklinghausen

TuS Henrichenburg - DJK GW Erkenschwick 1:2 (0:0) Samstag, 14.30 Uhr

Der TuS Henrichenburg (6.) hat am 18. Spieltag der Recklinghäuser Fußball-Kreisliga A2 den Anschluss zur Spitzengruppe durch ein 1:2 gegen GW Erkenschwick (6.) verpasst und ist vom sechsten auf den achten Rang abgerutscht.

Rasant waren die abschließenden zehn Minuten. Zunächst traf Philipp Engel für den TuS zum 1:0 (81.). Nach dem 1:1 (85.) kassierte Henrichenburg eine Rote Karte (85.) gegen Mathias Köhnen, aber auch sein Gegenspieler musste wegen einer Rangelei gehen. Wie beim Ausgleich waren die Gäste mit einem Angriff über die rechte Seite zum 2:1 (89.) erfolgreich. TuS-Trainer: „Das Spiel war von Taktik geprägt. Wir haben abwartend gespielt. Wenn der gelb-rot-gesperrte René Niewind und Felix Schaack dabei gewesen wären, hätte uns das gut zu Gesicht gestanden.“

TEAM UND TORE HENRICHENBURG: Kaczorowski; Kinsler, Grum, Chr. Mattukat, Khil, Köhnen, Böcker, Waack (75. N. Sengteller), Viertel, Engel, Viotto.Tore: 1:0 (81.) Engel, 1:1 (85.), 1:2 (89.)Bes. Vorkommnisse: (88.) Rote Karte gegen Köhnen (Henrichenburg) und einen Erkenschwicker nach einer Rangelei; (90.+1) Gelb-Rote Karte gegen Erkenschwick.

 

Und diese Partien standen  für die heimischen B-Ligisten an:

Kreisliga B1 Herne

VfB Habinghorst II - DJK Falkenhorst Herne II 2:3 (2:1)

TEAM UND TORE HABINGHORST II: Homfeldt, Stange, Duru (46. Volle), Budde, Brüggemann, Neumann, Kazakis, Böhler, Zaid, Györki, Effenberger.Tore: 1:0 (2.) Kazakis, 2:0 (17.) Brüggemann, 2:1 (42.), 2:2 (63.), 2:3 (76.).

SG Castrop-Rauxel II  - FC Frohlinde II 0:1 (0:1)

TEAMS UND TOR CASTROP II: Hauschild, Bednarek (76. Pietschmann), Bah, Tost, Pätzold, Steger, Schindler, G. Celik, Hartmann (65. Doering), Tetzel, Wilken.FROHLINDE II: Lüchtemeier, Ebert, Karajic, Fülling, Granz (59. Haggart), Reichel, Diesner, Salloch, R. Vierhaus, Klaus (62. D. Vierhaus), Ak (70. C. Aller).Tor: 0:1 (28.) Reichel.Bes. Vorkommn.: Gelb-Rot gegen G. Celik (SG Castrop II) wegen wiederholten Foulspiels (73.).

SuS Pöppinghausen - SV Wanne 1911 III 4:1 (1:0)

TEAM UND TORE PÖPPINGHAUSEN: O. Birkner, Machmachi (85. Wilde), Uzunoglu, Tann, Kilian, Zigan, Thieme, Pllavci, Ahmeti, A. Erdogrul (77. Somun/82. Ntokoros).Tore: 1:0 (6.) Tann, 2:0 (57.) A. Erdogrul, 3:0 (71.) Tann, 3:1 (76.), 4:1 (82.) Kilian.

SC Pantringshof 59 - SF Habinghorst 1:3 (1:1)

TEAM UND TORE SPORTFREUNDE: M. Ahmetovic, Mujkic, A. Alic, Karabegovic, Ezengin, Dzilic (75. Bevc), Rasinlic, A. Ahmetovic, Kadioglu, Uguz, Scherer (38. Okutucu).Tore: 0:1 (10.) Dzilic, 1:1 (41.), 1:2 (82./FE) Mujkic, 1:3 (85.) Okutucu.Bes. Vorkommnis: (80.) Rote Karte gegen einen Pantringshofer Spieler.

DJK Elpeshof - SV Wacker Obercastrop II 2:3 (0:1)

TEAM UND TORE OBERCASTROP II: Ferdinand, Kirberg, Amghar, Stypers, Kremer, Schulz, Rachner, Gülünoglu, Aslan (56. Schmitz), Schumann, O. Kocakaya.Tore: 0:1 (41.) Amghar, 1:1 (47.), 1:2 (73./HE) Schulz, 1:3 (74.) Amghar, 2:3 (75.).

Victoria Habinghorst - SV Dingen 1:1 (0:1)

TEAMS UND TORE VICTORIA: Franke, Jordan, Knauer, Vöpel (51. Zöllner), Kortmann, Biebler (77. Hahm), Schemann, Pelit (60. Marche), T. Kruska, Jacke, M. Mavridis.DINGEN: Nowak, Karassaridis, Agriffou, Tiris, J. Bahcecioglu, Ertürk, Al Ghutani, Kirkkilic, Gönül (54. I. Bahcecioglu), C. Bahcecioglu (36. Demircan), Wesche.Tore: 0:1 (28.) Agriffou, 1:1 (88./FE) M. Mavridis.Bes. Vorkommnis: (77.) Rote Karte gegen Franke (Victoria) nach einer Notbremse.

SC Arminia Ickern - SuS Merklinde II 3:0 (2:0)

Die Partie wurde bereits am Donnerstag gespielt.

Kreisliga B4 RE

TuS Henrichenburg II - DJK GW Erkenschwick II 2:3 (1:2)

TEAM UND TORE HENRICHENBURG II: Grum, Stark, Möller, Aschenbach, Wittwer, Grenda, Schweiger, Hölter, M. Nerger, D. Nerger, Fischer.Tore: 0:1 (7.), 0:2 (12.), 1:2 (32.) Aschenbach, 1:3 (62./Strafstoß), 2:3 (75.) De. Nerger

Lesen Sie jetzt