Die Spvg Schwerin II leistet sich zu viele individuelle Aussetzer

rnFußball-Kreisliga B

Als Tabellenneunter ist bei der Spvg Schwerin II in der Kreisliga B noch nicht klar, in welche Tabellenregion die Reise geht. Das Team muss zunächst seine Fehlerquellen abstellen.

Schwerin

, 20.12.2019, 15:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Torverhältnis der Spvg Schwerin II ist in der Kreisliga B genau ausgeglichen - 51:51. Ein seltener Anblick in der Winterpause. Doch das zeigt auch genau die Probleme der Schweriner - in der Offensive läuft es, in der Defensive nicht.

Schwerins Coach Marcel Struckmeyer spricht vor allem die eigenen Fehler offen an. Wir befragten ihn nach seinem Fazit nach der ersten Saisonhälfte.

So bewerte ich die erste Hälfte der Saison 2019/20

Die erste Hälfte hätte besser laufen können, ist aber soweit ganz in Ordnung gewesen.

Das lief besonders gut bei uns

Besonders gut funktionierte bei uns der Zusammenhalt, gerade in der von Verletzungen geplagten Zeit.

Das müssen wir noch verbessern

Unsere individuellen Aussetzer müssen wir abschalten. Mit Sicherheit hätten dann auch Spiele anders ausgesehen. Wir bekommen dadurch generell zu viele Gegentore und geben Spiele aus der Hand oder kommen im Nachhinein zu spät wieder ins Spiel.

So verändert sich unser Team in der Winterpause

Unser Team bleibt komplett zusammen und bekommt noch einen Neuzugang.

Das ist unsere Zielsetzung für das Jahr 2020

Die Zielsetzung ist und bleibt, die Saison besser abzuschneiden als die letzte (Platz 10, Anm.d.Red.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt