Dieter Düwel scheidet gegen Ex-Daviscup-Spieler aus

Tennis, ITF Seniors

In der zweiten Runde waren für den Tennisspieler Dieter Düwel vom TC Castrop 06 die "International German Senior Indoors" in Essen vorbei. "Das ging so schnell", war Düwels Kommentar zum Spiel. Der Gegner hatte es aber auch in sich.

CASTROP-RAUXEL

, 04.02.2014, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieter Düwel scheidet gegen Ex-Daviscup-Spieler aus

Für Dieter Düwel vom TC Castrop 06 musste sich in der zweiten Runde bei den »International German Senoir Indoors« geschlagen geben.

Düwel musste sich am Montagabend bei den Herren 60 dem an Nummer drei gesetzten Dan Nemes vom TC Rheinstadion Düsseldorf mit 0:6 und 0:6 geschlagen geben. "Das ging so schnell", musste Düwel nach dem Spiel denn auch selbst ein wenig schmunzeln, "das ist eine ganz andere Tenniswelt von der Geschwindigkeit und der Präzision her." Der frisch gebackene Hallen-Westfalenmeister Düwel hatte in der ganzen Begegnung gerade einmal drei Spielbälle. Das deutliche Ergebnis "war auch so in Ordnung", räumte Düwel, immerhin 107. der deutschen Herren 60-Rangliste, hernach ein.Mit Tiriac und Nastase Sein Gegenüber ist schließlich die aktuelle Nummer zwei im nationalen Klassement - und gehörte in den 70er-Jahren zum Daviscup-Team seines Heimatlandes Rumänien um Ion Tiriac (später Manager von Boris Becker) und den damaligen Weltranglisten-Ersten Ilie Nastase. "Ich habe das schon so erwartet", sagte Düwel. Es sei allerdings bereits ein Erfolg für ihn gewesen, die erste Runde überstanden zu haben. Statt in der Qualifikation fand er sich dank einer Wild Card plötzlich in der ersten Hauptrunde wieder - und schlug darin den Qualifikanten Mario Simmerl (TC BW Mechernich/108. der deutschen Rangliste)mit 6:4 und 3:0 nach Aufgabe.

Düwels Team steigt ab
Während Dieter Düwel in Essen am Start war, mussten die Tennis-Herren 50 des TC Castrop 06 in der Hallen-Westfalenliga ohne ihn eine 1:5-Niederlage beim THC Münster hinnehmen. Somit gelang den Europastädtern auch im letzten Spiel der Saison kein Sieg. Die Castroper standen bereits vor dem Spiel als Absteiger fest. Die Herren 30 verloren in der Ruhr-Lippe-Liga mit 2:4 beim TC Eintracht Dortmund und verpassten den Sprung an die Tabellenspitze.

 

 

Lesen Sie jetzt