DTB-Auswahl sichert sich zwei EM-Tickets

Korfball: EM-Qualifikation

Die Korfballer der deutschen Nationalmannschaft mit den vier Castrop-Rauxelerinnen Karen Fuchs, Anna Schulte, Johanna Gnutt und Ina Heinzel (alle Schweriner KC) haben sich die Tickets für die Europameisterschaften 2016 und 2018 gesichert. Die Qualifikationsrunde „Ost“ im slowakischen Nitra gewann die deutsche Auswahl ohne Punktverlust.

CASTROP-RAUXEL

, 05.06.2016, 19:04 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Gruppengegner Serbien (27:5) und Schottland (21:4) waren kein Maßstab für die Mannschaft des Deutschen Turner-Bundes (DTB). Dies war im Grunde schon im Vorfeld klar. Serbien steht im Ranking des internationalen Korfball-Verbandes IKF auf Platz 22, Schottland auf Rang 18. Deutschland hingegen ist als Neunter gelistet.

So war auch Trainer Jan de Jager mit den ersten Spielen zufrieden, haderte aber mit den Anfangsminuten gegen Schottland: „Der Start des zweiten Spiels war zu nervös. Wir wollten alles auf einmal machen.“ Tatsächlich ging Schottland mit 1:0 in Führung, die deutsche Auswahl drehte den Spielstand dann aber relativ schnell in eine 6:1-Führung.

Jetzt lesen

Das Halbfinale war bereits erreicht, somit konnte das Ticket für die EM 2018 schon gebucht werden. Für die Teilnahme an der EM 2016 mussten Fuchs, Schulte, Gnutt, Heinzel und Co. aber mindestens das Finale erreichen. Dieses Mal starteten die Deutschen stark. Nach acht Minuten führte die DTB-Auswahl mit 8:0. Teammanager Jochen Schittkowski (SKC) erklärte: „So gute zehn Anfangsminuten habe ich von unserem Team in den letzten drei Jahren nicht gesehen.“ Die Partie endete mit einem 22:6-Erfolg für die deutsche Nationalmannschaft gegen die Slowakei. 

Die starke Leistung erkannten auch die Trainer der Gastgeber an, wie Schittkowski berichtete: „Die Trainer der Slowaken gratulierten uns mit den Worten: ‚Ihr habt natürlich verdient gewonnen, aber auch herzlichen Dank. Ihr habt unserem Team heute gezeigt, wie Korfball gespielt wird.‘“

Im Endspiel folgte letztlich ein 25:14-Erfolg über Polen, das sich mit dem Final-Einzug ebenfalls über die Teilnahme an der EM 2016 freuen kann. Das Castrop-Rauxeler Quartett hatte einen großen Anteil am Erfolg des Teams. Johanna Gnutt und Anna Schulte waren mit elf Treffern hinter Jana Kierdorf (12/TuS Schildgen) die besten Korbschützinnen der DTB-Auswahl. Karen Fuchs (6) und Ina Heinzel (4) steuerten ebenfalls einige Treffer bei. Und dürfen im Oktober wohl erneut die Koffer packen. Dann geht es mit der deutschen Nationalmannschaft in die Niederlande zur Endrunde der Europameisterschaft. 

 

 

Lesen Sie jetzt