DTB-Team fliegt mit einem Neu-Castrop-Rauxeler 15 Stunden zum WM-Ort

Korfball

Die heimischen Korfballer machen sich auf den langen Weg zur Weltmeisterschaft. Es hat sich jetzt herausgestellt, dass sieben anstatt sechs von ihnen Castrop-Rauxeler Vereinen angehören.

Castrop-Rauxel

, 28.07.2019 / Lesedauer: 2 min
DTB-Team fliegt mit einem Neu-Castrop-Rauxeler 15 Stunden zum WM-Ort

Der Niederländer Wilco van den Bos (hinten, helles Hemd) betreut die deutsche Korfball-Nationalmannschaft. © Volker Engel

Fast 15 Stunden Flugzeit nehmen die Sportler der deutschen Korfball-Nationalmannschaft ab Montag, 29. Juli, auf sich, um bei der Weltmeisterschaft in Durban (Südafrika/1. bis 10. August) anzukommen. Nach dem Gewinn der EM-Silber-Medaille im vergangenen Herbst, tritt das DTB-Team selbstbewusst die Reise an. Wenn der Flieger um 21.15 Uhr in Düsseldorf abhebt, sind von Castrop-Rauxeler Clubs sieben Akteure mit dabei.

Johanna Treffts, Lea Sander (beide KV Adler Rauxel), Lea Witthaus, Johanna Gnutt, Anna Schulte und Pascal Demuth (alle Schweriner KC) - sowie David Liepold, der jüngst von der SG Pegasus Rommerscheid zum KV Adler Rauxel gewechselt ist. In der ersten offiziellen Nominierungsliste war Liepold noch für den Verein aus dem Rheinland aufgeführt worden.

DTB-Team fliegt mit einem Neu-Castrop-Rauxeler 15 Stunden zum WM-Ort

David Liepold (hinten, schwarzes Hemd) wechselte von der SG Pegasus Rommerscheid zum KV Adler Rauxel. © Jochen Schittkowski

Das DTB-Team erreicht in zwei Etappen den Spielort in Südafrika. Zunächst erreicht die Mannschaft von Auswahl-Trainer Wilco van den Bos am Dienstag, 30. Juli, um 5.40 Uhr Dubai. Von dort soll es nach vier Stunden Aufenthalt um 10.15 Uhr weitergehen. Ankunft in Durban wird wohl um 16.35 Uhr sein.

Das erste Vorrunden-Spiel steht für die Deutschen am Donnerstag, 1. August, mit dem Duell ab 19.15 Uhr Ortszeit gegen Japan im Spielplan. Die Asiaten haben in der WM-Historie noch nie eine Partie für sich entscheiden können.

Halbfinale ist das Ziel

Anschließend sind Gastgeber Südafrika (Freitag, 2. August) und abschließend Portugal (Samstag, 3. August), die Gegner. Wilco van den Bos peilt den Gruppensieg an. Mit diesem könnte der Weg ins Halbfinale ohne Duelle gegen die Favoriten Niederlande, Belgien und Taiwan durchaus geebnet sein.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Sportgeschichten

Marc Kruska steht in Frohlinde allein auf weiter Flur

Das Training des FC Frohlinde fällt flach, weil die Kicker Musik hören wollen. Korfballer gehen auf Schnitzeljagd. Ein Merklinder wird zum Schnäppchen-Jäger. Unsere Sportgeschichten. Von Jens Lukas, Hans-Jürgen Weiß

Lesen Sie jetzt