Ein Oberligist ist eine Nummer zu groß für den FC Frohlinde

Fußball-Testspiele

Zu ihren ersten Partien während der Winterpause sind eine Reihe von Fußball-Teams am Sonntag aufgelaufen. Wir haben aufgeschrieben, wer mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet ist.

Castrop-Rauxel

, 13.01.2019, 23:37 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ein Oberligist ist eine Nummer zu groß für den FC Frohlinde

Dominik Schenkel (r) und seine SG Castrop kamen im ersten Testspiel im neuen Jahr 2019 zu einem 5:1-Sieg gegen den vormaligen Landesligisten SW Wattenscheid 08. © Volker Engel

Einen starken Testspiel-Gegner, aber kaum noch genügend Spieler hatten die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde bei ihrem ersten Auftritt im Jahr 2019 unter freiem Himmel. Deshalb kehrten sie mit einem 0:4 vom Oberligisten TSG Sprockhövel zurück.

Trainer Stefan Hoffmann berichtete nach Abpfiff: „Wir haben zehn Verletzte, die erst in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen werden.“ Wie eng die Personaldecke am Sonntag war, zeigt schon die Tatsache, dass selbst Trainer Michael Wurst in der Endphase spielen musste. Coach Hoffmann erzählte: „Das Spiel hätte auch 7:3 ausgehen können.“ Ganz gute Torchancen hatten André Muth, Lukas Kothe, der beim Abschluss gefoult wurde, und Dennis Lauth.

Viele Chancen zugelassen

Reichlich Tore gab es auch beim 6:4 des Landesligisten SV Wacker Obercastrop bei den SF Wanne (Bezirksliga). Trainer Aytac Uzunoglu war zufrieden: „Wir hatten uns viele Chancen herausgespielt, aber auch einige zugelassen.“ Nach einem Ausflug ins Sauerland waren die Obercastroper erst am Sonntagmittag in der Heimat zurück. Nach dem „sehr geselligen Treff“ (Uzunoglu) in Winterberg trafen Linus Budde, Sascha Schröder (2), Julian Ucles Martinez, David Queder und Robin Franke gegen Wanne. Torwart Christopher Ebeling machte in der zweiten Halbzeit Platz für Stefan Tams.

Sieg im Regen

Mit einem satten 5:1 (1:1)-Sieg setzte sich die SG Castrop (Bezirksliga) im ersten Testspiel unter freiem Himmel im Stadion an der Bahnhofstraße gegen den Landesliga-Absteiger SW Wattenscheid 08 (Bezirksliga-Staffel 10) durch.

Wobei „freier Himmel“ nicht ganz stimmt. Denn dieser war zugedeckt mit grauen Regenwolken, die unentwegt aus dem Westen kommend ihre nasse Last auf den Kunstrasen hinunterließen. Kein Wunder, dass sich Trainer Dennis Hasecke und sein Stellvertreter Marco Taschke tief auf die einigermaßen trockene Reservebank zurückzogen. Die Handvoll Fans, die sich das zunächst zähe Treiben auf der rutschigen Kunstwiese anschauten, suchten unter dem Vordach des Vereinshauses Schutz.

Als dann die Gäste schon in der vierten Minute durch einen Strafstoß mit 1:0 in Führung gingen, passte sich die Stimmung der Witterung an. Die trüben Mienen hellten sich auf, als Dominik Schenkel dann in der 22. Minute den 1:1-Ausgleich erzielte. Das Wetter blieb schlecht, das Spiel wurde aus Sicht der Hausherren indes viel besser. Timo Ballmann und Joe Kourouma sorgten mit je zwei Toren für den 5:1-Endstand.

Arminen feiern Sieg


Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Sebastian Janas kam der SC Arminia Ickern (Kreisliga A) zu einem 3:2 (1:1)-Sieg gegen den SV Herta Recklinghausen (Kreisliga A). Keeper Kevin Sykora betreute an der Außenlinie das Team , für das nach einem Eigentor der Gäste Alan Alic und Jasmin Rasinlic (Elfmeter) einnetzten.

Ein Oberligist ist eine Nummer zu groß für den FC Frohlinde

Sebastian Janas, der seit Dienstag nicht mehr Trainer bei Arminia Ickern, schaute sich das Testspiel der Ickerner am Sonntag an. © Volker Engel

Der FC Castrop-Rauxel zog gegen den Bezirksligisten SG Suderwich mit 2:3 (1:2) den Kürzeren. Chris Kasprzak (1:0) und Dennis Schwarz (2:2) trafen für den FC.

Ein 4:4 spielte der FC Frohlinde II gegen SW Röllinghausen II (Kreisliga B) nach je zwei Treffern von Julian Rütten und Niklas Groß ein.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt