FC Castrop-Rauxel sieht beim ersten Auftritt als Bezirksligist lange Zeit gut aus

rnFußball-Testspiel

Die Fußballer des FC Castrop-Rauxel haben sich in ihrem ersten Spiel nach dem Aufstieg in die Bezirksliga ein Sparring mit dem TuS Hannibal geliefert. Mit einem verheißungsvollen Beginn.

Merklinde

, 02.08.2020, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit beinahe fünf Monaten haben die Fußballer des FC Castrop-Rauxel kein Spiel mehr bestritten - wegen der Corona-Pandemie. In der Zwischenzeit sind sie aufgrund ihrer Spitzenposition in der Kreisliga A in die Bezirksliga befördert worden. In der ersten Begegnung als Bezirksligist traf das Team der FC-Trainer Patrick Stich und Yannick Grondin auf den TuS Hannibal, seines Zeichens Tabellenvierter der alten Saison in der Bezirksliga-Staffel 8.

Jetzt lesen

Für den FC Castrop-Rauxel sah es bis zur 65. Minute gut aus. Die Europastädter lagen durch zwei Treffer von Rimon Haji mit 2:0 (53./61.) in Front. Haji hatte laut Coach Stich zuvor bereits zwei Großchancen und belohnte sich dann nach einer Stunde Spielzeit. Danach aber führte ein Elfmeter-Treffer von Mahmoud Najdi zum 1:2 (65.). In der Schlussphase schlug Denis Ljatifi doppelt zu. Sein zweiter Treffer in der 87. Minute führte zur FC-Niederlage.

FC-Trainer Patrick Stich meinte nach der Partie: „Wir haben heute nicht gut gespielt. Man hat gesehen, dass noch einige Arbeit vor uns liegt. Hannibal war heute der richtige Gegner, um uns das aufzuzeigen.“

Das Ergebnis sei in Ordnung, so Stich. Keeper Andre Dante bewahrte sein Team vor einer höheren Niederlage. Beim ersten gemeinsamen Auftritt harmonierte das Innenverteidiger-Duo Robin Budde und Marc Flaczek bereits recht gut. Nach 19 Monaten Verletzungspause feierte Kerim Steinchen sein Comeback.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt