Ohne zwei Leistungsträger geht es für den FC Frohlinde nach Wanne

rnFußball-Landesliga

Erst einen Punkt haben die Landesliga-Kicker des FC Frohlinde nach zwei Spielen ergattert. Alarmglocken hört man an der Brandheide nicht läuten, dabei fehlen auch am Sonntag zwei Leistungsträger.

Frohlinde

, 20.09.2020, 05:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Erst zwei Spieltage in der Fußball-Landesliga sind gespielt. In diesem Frühstadium fehlt einer Tabelle noch die Aussagekraft. So ist auch Rang 14 nicht dazu da, dass die Frohlinder Trübsal blasen. Die Kicker des Trainerduos Stefan Hoffmann und Michael Wurst hatten auch beim 1:2 gegen den SV Hilbeck gut agiert. Sie nutzten ihre vielen Torchancen aber einfach nicht. Das machten die Gäste besser, die zwei Fehler in der FCF-Defensive eiskalt ausnutzten.

Die Niederlage mussten sich die Spieler aus Frohlinde selbst ankreiden. Dass es nun am Sonntag (20.9.) leichter wird, kann aber nun wirklich nicht prognostiziert werden. Der SV Wanne 11 ist auf eigener Anlage in Nähe des Cranger Kirmesplatzes eine „Hausmacht“, wie es FC-Spielertrainer Stefan Hoffmann am Freitag in seiner Vorrauschau auf das Spiel sagte.

Jetzt lesen

Wolfrath fehlt gegen Wanne

Nur nicht schwarz sehen. Im Frühjahr kurz vor dem Saison-Aus wegen der Corona-Pandemie hatte Frohlinde nämlich ein 1:1 bei den „Schwarzen-Raben“, wie sich das Team aus Wanne nennt, gespielt. Rechtsverteidiger Lukas Wohlfarth hatte den Ausgleich erzielt. Gerade der damalige Torschütze, der noch gegen Hilbeck so rasante Flankenläufe hinlegte, fällt in Wanne allerdings verletzt aus.

Obwohl Frohlinde noch weitere Ausfälle beklagen muss, sagte Hoffmann: „Ich hoffe auf den ersten Sieg.“ Dann würde auch die frühe Tabelle plötzlich anders aussehen.

Jetzt lesen

Genügend Alternativen in der Offensive

Bisher hat Wanne 11 in Kaiserau 2:2 gespielt und in einem spektakulären Match auf eigenem Platz mit 4:3 gewonnen. Ivan Benkovic traf dabei dreimal. Ein nächstes Aufgepasst-Ausrufezeichen für die Europastädter. Die müssen nämlich weiter auf ihren Torjäger und Kapitän Dietrich Liskunov verzichten, der mit einer Rippenverletzung fehlt.

Trotzdem gibt es für den Angriff im Gegensatz zum Vorsonntag Alternativen. Lukas Kothe ist wieder im Kader, dazu die Neuzugänge Emirhan Danerbas und Bekir Kilabas. Vielleicht klappt es dann doch mit mehr Treffern als dem einen, den Kerem Kalan nach toller Vorarbeit von Linus Budde erzielte. Ansonsten hilft es aber auch, den Rat eines FCF-Fans zu befolgen: „Wenn du nur ein Tor machst, muss hinten die Null stehen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt