FC Frohlinde muss zunächst auswärts ran und verliert ab Oktober seine Parkplätze

rnFußball-Landesliga

Am Sonntag, 6. September, werden die Fußballer des FC Frohlinde erstmals seit sechs Monaten wieder um Landesliga-Punkte spielen. Der Spielplan weist zum Auftakt eine weite Fahrt aus.

Frohlinde

, 04.08.2020, 14:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es war der 8. März 2020, als die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde letztmals vor dem Saisonabbruch wegen der Corona-Pandemie zu einem Meisterschaftsspiel aufliefen. Dieses trugen sie beim SV Horst-Emscher aus und zogen in Gelsenkirchen mit 0:4 den Kürzeren. Nach der langen Corona-Pause wird diese Niederlage nicht mehr im Gedächtnis herumschwirren. Zumal jetzt auch das Team der FC-Trainer, Stefan Hoffmann und Michael Wurst, nicht mehr mit dem der vergangenen Saison zu vergleichen ist.

Frohlinde weicht aus vor Obercastrop

Das hat man schon beim ersten 4:2-Testspielsieg beim Bezirksligisten BW Huckarde gesehen. Sieben neue Akteure liefen für den FCF auf. Auch beim Auftakt am 6. September auf dem Naturrasen bei SW Wattenscheid wird sich der FCF-Fan auf viele neue Gesichter freuen können. Frohlinde startet auswärts, weil Staffelleiter Klaus Overwien (Waltrop) damit dem Heimspiel von Wacker Obercastrop in der Westfalenliga aus dem Weg gehen will. Overwien sagte: „Wegen der räumlichen Nähe achte ich bei der Spielplan-Gestaltung schon darauf, dass sich die Mannschaften nicht die Zuschauer wegnehmen.“

Jetzt lesen

Was den Frohlindern wohl genommen wird, sind die Parkplätze an der Brandheide. Denn die Sanierung der Straße, die zum Sportplatz führt, hat gegen alle Ankündigungen für die Sommerferien noch immer nicht begonnen. Pressewart Guido Baumann sagt dazu: „Wir haben jetzt die Information, dass das irgendwann im dritten Quartal passieren soll.“ Ab Oktober also müssen die Fans bei Heimspielen weite Wege gehen, um den Platz zu erreichen. Dann stehen die Fragen im Raum: „Wie kommt man dann zum Sportplatz?“ Und: „Sind die Heimspiele in Gefahr?“

Der Fußballplatz an der Brandheide mit seinem Parkplatz (unten rechts) könnte im Oktober wegen einer Straßenbau-Maßnahme vom Verkehr abgeschnitten sein. Unklar ist noch, wie dann die Spiele stattfinden und die Fans die Sportstätte erreichen können.

Der Fußballplatz an der Brandheide mit seinem Parkplatz (unten rechts) könnte im Oktober wegen einer Straßenbau-Maßnahme vom Verkehr abgeschnitten sein. Unklar ist noch, wie dann die Spiele stattfinden und die Fans die Sportstätte erreichen können. © Jens Lukas

Anstoßzeiten sind noch ungewiss

Das erste Heimspiel ist gegen den SV Hilbeck auf den Sonntag, 13. September, gesetzt. Der Anstoß soll um 15 Uhr erfolgen, könnte sich aber noch ändern, berichtete Staffelleiter Overwien. Der hatte nämlich noch keine Rückmeldung der Kreisligen und wusste so noch nicht, ob vielleicht die Zweite Mannschaft vor der Ersten spielt. Dann müsste nämlich zwischen den beiden Partien wegen der Hygiene-Vorschriften eine längere Pause für die Desinfizierungen der Kabinen eingelegt werden.

Saisonende im Sommer

Das dritte Saisonspiel gegen den SV Wanne 11 am 20. September findet wieder auswärts statt. Der zweite Heimauftritt gegen die SG Welper am 27. September könnte schon der letzte vor Beginn der Straßen-Bauphase sein. Nicht nur wegen der Parkplatz-Situation und der langen Spielpause wird es eine ungewöhnliche Saison. Die erste Serie endet erst am 28. Februar 2021 mit dem Spiel gegen den Kirchhörder SC. Die Rückrunde beginnt am 7. März mit dem Spiel gegen SW Wattenscheid und endet am 20. Juni - so spät wie noch nie. Overwien sagte: „Die Vereine wollten doch immer schon lieber im Sommer spielen.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt