FCF besteht ersten Test – A-Ligisten siegen

Fußball: Testspiel

Der FC Frohlinde hat ein erstes Testspiel in Vorbereitung auf die neue Saison mit 4:2 gegen Westfalia Wethmar gewonnen. Für die Castrop-Rauxeler A-Ligisten rollte der Ball an diesem Sonntag nach der Pause wieder. Aufsteiger Arminia Ickern, der SuS Merklinder und der VfB Habinghorst waren in Testspielen im Einsatz.

CASTROP-RAUXEL

, 10.07.2016, 18:50 Uhr / Lesedauer: 2 min
FCF besteht ersten Test – A-Ligisten siegen

Die Frohlinder Trainer Stefan Hoffmann (rechts) und Michael Wurst (links) sind mit ihrem Team nach einer Durststrecke wieder in der Erfolgsspur.

Die Partie zwischen dem FC Frohlinde und Westfalia Wethmar wurde kurzfristig einberaumt, da den Gästen aus Lünen am Freitag der geplante Testspielgegner einen Korb gab. Chris Matuszak hatte für das 1:0 nach einem tollen Frohlinder Angriff mit Direktspiel gesorgt. FCF-Spielertrainer Stefan Hoffmann betonte: „Das sah richtig Klasse aus.“ Nach dem Seitenwechsel schraubte Neuzugang Daniel Diaz (vom Westfalenligisten DSC Wanne) das Ergebnis mit zwei Treffern auf 3:0 hoch. Ein weiterer Neuzugang netzte zum 4:0 ein: Rückkehrer Ahmet Caki (VfB Habinghorst).

Trotz der deutlichen Führung hat Wethmar gut mitgespielt und auch gute Torchancen gehabt, berichtete Hoffmann. Der späte Beleg dafür war der Doppelpack der Gäste zum 2:4-Endstand. Beachtlich war, dass die Partie ohne Schiedsrichter ausgetragen wurde. Stefan Hoffmann erklärt: „Die Entscheidungen haben die Spieler und wir Trainer getroffen. Das hat gut funktioniert.“

Arminia Ickern gewinnt Hitzeschlacht

Bei brütender Hitze in der Ickerner Glückauf-Kampfbahn gewann die Arminia gegen den SV Langendreer deutlich mit 10:2. In Justin Burkhardt, Jasmin Rasinlic und Sebastian Janas standen gleich drei Neuzugänge in der Anfangsformation. Torjäger Janas sorgte in der Offensive auch gleich für mächtig Wirbel. Den 1:0-Führungstreffer durch Emir Alic und das Kim Webers Tor zum 3:0 bereitete er vor. Das zwischenzeitliche 2:0 erzielte Janas selbst. Die Ickerner zeigten sich dem Gast aus Bochum spielerisch und körperlich überlegen.

Coach Patrick Stich leitete in der Vorwoche bereits drei Trainingseinheiten. „Wir wollen die neuen Spieler so schnell wie möglich integrieren. Das war heute schon sehr, sehr gut“, sagte Stich. Michel Raspel (3), Dennis Both (2), Marco Führich und Issam Mfitih erzielten die weiteren Treffer.

Merklinde ohne Trainer Schwemin

Ohne ihren Trainer Ulf Schwemin, der im Urlaub in Dänemark weilt, mussten die Spieler des SuS Merklinde beim 4:1-Sieg gegen die DJK Ruhrtal Witten auskommen. Schwemins Vertreter Martin Broll war mit der Leistung gegen den Tabellensechsten der abgelaufenen Kreisliga A-Saison in Bochum zufrieden. „Zum Auftakt und bei den hohen Temperaturen haben wir das sehr ordentlich gemacht“, so Broll, der zur Halbzeit fünf Mal auswechselte und deshalb einen leichten Bruch im Spiel festgestellt habe. Dieser war spätestens weg, als Emil Durmis die Tore zum 3:1 und 4:1 markierte. In Halbzeit eins waren Matondo Mbunga und Linus Budde für den SuS Merklinde erfolgreich.

VfB feiert 6:1-Kantersieg

Ebenfalls siegreich bestritt der VfB Habinghorst sein erstes Testspiel und gewann gegen die SF Germania Datteln mit 6:1. Für die Elf von Trainer Andre Preiß trafen Marco Most und Aslan Kul zweifach, sowie die Neuzugänge Selim Türksoy und Patrick Ratzke, der von der SG Preußen Gladbeck nach Habinghorst wechselte. VfB-Trainer Preiß wollte den deutlichen Sieg nicht überbewerten: „Dennoch waren schon gute Ansätze dabei.“    

Lesen Sie jetzt