FCF gegen SG Castrop bei der Stadtmeisterschaft

Fußball: Feld-Stadtmeisterschaft

Fußballsachverstand hat Renate Henneken, die Kassiererin des SuS Merklinde, seit Jahren nachweislich. Und seit Dienstag kann man ihr auch bescheinigen, dass sie ein glückliches Händchen hat, wenn es darum geht eine spannende Feld-Stadtmeisterschaft auszulosen. Sie hat unteranderem dem FC Frohlinde die SG Castrop zugelost.

CASTROP-RAUXEL

, 10.05.2017, 13:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
FCF gegen SG Castrop bei der Stadtmeisterschaft

Renate Henneken (2.v.r.) vom Turniergastgeber SuS Merklinde zog am Dienstag auf dem Castroper Marktplatz die Lose für die Fußball-Stadtmeisterschaft. Ihr dabei zur Seite standen (v.l.) Robert Mathis (Spartenleiter Fußball), Peter Wach (Spvg Schwerin), Ilona Brämer (SuS Merklinde), Bernd Wältermann (Vorsitzender SV Wacker Obercastrop) und Martin Broll vom SuS Merklinde.

Zehn Mal griff sie in die Lostrommel, die am Nachmittag auf dem Castroper Marktplatz – unweit der Lokalredaktion dieser Zeitung. Das siebte rote Überraschungs-Ei, das Renate Henneken aus der Lostrommel fischte, hatte es in sich. Denn der Landesliga-Aufsteiger FC Frohlinde, der von den Turniergastgebern Spvg Schwerin und SuS Merklinde im Spielplan gesetzt war, bekam dadurch den Bezirksliga-Aufsteiger SG Castrop als Gegner zugeteilt.

Frohlindes Meister-Spielertrainer Stefan Hoffmann sagte, als er von dem Los erfuhr: „Die SG Castrop schätze ich als Gegner mit starken Spielern ein. Das hat man ja in der Halle gesehen.“ Da waren die Castroper Stadtmeister geworden. Die SG sein zudem ein guter Gradmesser für sein Team vor der neuen Saison, betonte Hoffmann – und sagte auch: „Wenn wir an der Stadtmeisterschaft teilnehmen, muss es als ranghöchste Mannschaft unser Ziel sein, das Turnier zu gewinnen.“

Die bisherigen Liga-Rivalen Spvg Schwerin und Wacker Obercastrop seien allerdings auch gut aufgestellt im Stadtmeisterschafts-Rennen, glaubt Stefan Hoffmann: „Soweit ich es mitbekommen habe, haben die sich personell auch verstärkt, vor allem Obercastrop.“

Die Wackeraner eröffnen als Titelverteidiger aus dem Jahr 2015 (2016 fiel das Turnier aus) am Donnerstag, 27. Juli, in Merklinde im Duell mit dem VfR Rauxel (C-Liga). Schwerin duelliert sich einen Tag später mit dem SuS Pöppinghausen (Kreisliga B).

Zweite Losfee

Renate Henneken war am Dienstagnachmittag nicht die einzige Losfee. Wenige vor ihr hatte Robert Mathis (Leiter der Sparte Fußball im Stadtsportverband) durch das Ziehen von zwei gelben Ü-Eiern dafür gesorgt, dass das Teilnehmerfeld durch zwei Nachrücker auf 16 Teams aufgestockt wurde.

Der VfR Rauxel II und die Spvg Schwerin II (beide Kreisliga C) haben das Glück, mitspielen zu dürfen – und duellieren sich in der ersten Runde direkt miteinander. Dem FC Frohlinde II (Kreisliga B), Victoria Habinghorst II und Eintracht Ickern II (Kreisliga C) war das Losglück nicht hold.

Lesen Sie jetzt