FCF II verspielt 2:0-Führung in Überzahl - Die Spiele im Blick

Fußball: Kreisliga A

Aufsteiger FC Frohlinde II (13.) musste sich am zweiten Spieltag der Kreisliga A mit einem 3:3-Remis gegen den DSC Wanne-Eickel II (14.)begnügen. Dabei hatte die Elf von Trainer Jimmy Thimm zur Pause 2:0 in Überzahl geführt. Die Fußballer des SC Arminia Ickern (2.) haben die am ersten Spieltag gewonnene Tabellenführung gleich wieder abgeben müssen.

CASTROP-RAUXEL

, 18.08.2017, 19:03 Uhr / Lesedauer: 3 min
Lennart Reichel (2. v. l.) traf mit seinem Kopfball nur das Torgehäuse. Zweimal vereitelte das Aluminium Torchancen von A-Kreisliga-Aufsteiger FC Frohlinde II.

Lennart Reichel (2. v. l.) traf mit seinem Kopfball nur das Torgehäuse. Zweimal vereitelte das Aluminium Torchancen von A-Kreisliga-Aufsteiger FC Frohlinde II.

Fußball, Kreisliga A Herne SV Holsterhausen - SC Arminia Ickern 2:2 (1:0)

Nach dem 7:0 gegen den SV Wanne 11 II in der Vorwoche ließ das Team von Arminen-Coach Patrick Stich beim 2:2 beim SV Holsterhausen (11.) zwei Punkte liegen. Neuer Erster ist die SG Herne 70 (3:1 beim RSV Holthausen), die als einzige Mannschaft der Liga die Optimalausbeute von sechs Punkten auf dem Konto hat.

Ickern musste zur Partie beim SV Holsterhausen auf dem Ascheplatz von BW Baukau auflaufen, da der Umbau der Holsterhausener Anlage zum Kunstrasen noch nicht abgeschlossen ist. Jeweils den Ausgleich markierten Sebastian Janas und Emir Alic. Coach Stich berichtete, dass sein Team in den ersten 20 Minuten drei Großchancen hatte und nach dem 0:1 (26.) bei seinen Schützlingen der Faden riss. In der 85. Minute hatte Janas freistehend die Gelegenheit zum 3:2, scheiterte aber an Keeper 5 Minuten vor Schluss alleine aufs Tor zu, scheiterte aber am Torwart Maurizio Oleyniczak.

TEAM UND TORE ARMINIA: Schrötter; Da. Damaschke (46. Kurt), M. Henseleit, Kantarci, Al. Alic, Welskopf, Tann, Pöschl (46. Weber), Janas, Chergui, E. Alic.Tore: 1:0 (26.), 1:1 (52.) Janas, 1:2 (57.), 2:2 (65.) E. Alic.

SuS Merklinde - Sportfreunde Wanne-Eickel 2:1 (0:1)

Der SuS Merklinde (9.) machte das 1:2 des ersten Spieltages bei RWT Herne am Sonntag durch ein 2:1 gegen den Bezirksliga-Absteiger SF Wanne wett. Nach dem 0:1 zur Pause drehten Lars Blank und Emil Durmis mit ihren Treffern den Spieß noch um.

TEAM UND TORE MERKLINDE: Möhrs; Salhi, Beltkowski, Dom. Bönnemann, Gaida, Dworschak (74. Ott), Schudmann, Turan, Anwar, Blank, Durmis.Tore: 0:1 (38.), 1:1 (63.) Blank, 2:1 (68.) Durmis.

FC Frohlinde II - DSC Wanne-Eickel II 3:3 (2:0)

Drei Punkte hatten sich die Frohlinder vorgenommen, am Ende war selbst der eine Zähler noch in Gefahr. Doch der Reihe nach. Kämpferisch wollte der Aufsteiger die Partie angehen. So dröhnte vor Spielbeginn Hells Bells von ACDC aus der Kabine, vielen Fußballfans wohl als Einlaufmusik des FC St. Pauli bekannt. Doch die Offensiv-Bemühungen der Hausherren verpufften zunächst. Zwar gelang das Umschaltspiel einigermaßen, doch bis vors gegnerische Tor kamen sie zunächst nicht. Ganz anders sah es indes vor dem Kasten von FCF-Schlussmann Max Brandenburger aus, der sein Team mehrfach vor einem möglichen Rückstand (2., 15., 19.) bewahrte.

So fiel die Frohlinder Führung (25.) quasi aus dem Nichts. Janis Schmitz traf per Kopfball nach Vorlage von Julian Rütten. Nur fünf Minuten später eine weitere Schlüsselszene: Der Wanne-Eickler Marcel Wibral rammte Rütten das Bein in den Rücken. Schiedsrichter Fabian Wesenberg (SV Preußen Lünen) wertete dies als Tätlichkeit und zückte rot. „Damit hat er uns einen Bärendienst erwiesen“, so DSC-Trainer Axel Pohlke, „bis dahin hatten wir das Spiel dominiert.“ Kurz darauf landete ein DSC-Fehlpass direkt vor den Füßen von Jonas Haggart. Er steckte den Ball zu Rütten durch, der zum 2:0 (32.) traf.

Nach der Pause geriet der FCF dann ins Rutschen. Was einerseits am Regen lag, andererseits am 2:1 (51.) durch Markus Schmitter. Oguzhan Türkoglu traf zum 2:2-Ausgleich (68.). Lukas Kothe, der es erst per Lupfer über den DSC-Torwart versuchte, schob den Ball dann im Rücken von Florian Kleisa zum 3:2 (73.) ein. Zum 3:3-Endstand (86.) traf Türkoglu mit einem Distanzschuss unter die Latte.

Weitere Frohlinder Torversuche scheiterten derweil am Aluminium. „Ich bin überhaupt nicht zufrieden“, erklärte FCF-Coah Thimm, „wenn man zur Halbzeit 2:0 führt und eine Stunde in Überzahl spielt, hätten wir auf gegnerische Fehler warten müssen. Auch nach dem 3:2 haben wir nicht sicher genug gespielt.“

TEAM UND TORE FROHLINDE II: Brandenburger; H. Fülling, L. Reichel, Schmitz, Jo. Schickling, Karajic, M. Wachtel, Rütten, Haggart, Wolters.Tore: 1:0 (26.) Schmitz, 2:0 (31.) Rütten, 2:1 (51.), 2:2 (68.), 3:2 (73.) Kothe, 3:3 (86.).Bes. Vorkommnis: (30.) Rote Karte gegen einen Wanner Spieler wegen einer Tätlichkeit.

Kreisliga A2 Recklinghausen SC Herten - TuS Henrichenburg 4:1 (2:0)

In der Recklinghäuser Kreisliga A ist der TuS Henrichenburg nach zwei Partien ohne Punkt Tabellenvorletzter. Nach dem knappen 1:2 gegen den VfB Waltrop fiel die Niederlage am Sonntag mit 1:4 beim SC Herten (7.) deutlicher aus. Erst nach dem 0:4 (0:2) gelang Mathias Köhnen der Ehrentreffer für die Henrichenburger. 

TEAM UND TORE HENRICHENBURG: Frecker; Schaack, Kinsler, Drees (59. Viertel), Nelson (45. S. Steinchen), R. Niewind, Köhnen, Böcker, Heberle (78. J. Niewind), Waack, Engel.Tore: 1:0 (11.), 2.0 (18.), 3:0 (72.), 3:1 (76.) Köhnen, 4:1 (90./FE).

Diese Partien standen am Sonntag für die heimischen B-Ligisten an:

Kreisliga B1 Herne

VfB Habinghorst - FC Castrop-Rauxel 2:3 (2:2)

Der Kreisliga B-Aufsteiger FC Castrop-Rauxel hat auch in seinem zweiten Saisonspiel drei Punkte eingefahren und damit die Tabellenführung verteidigt. In der Partie beim Kreisliga A-Absteiger VfB Habinghorst gewannen die Schützlinge von FC-Trainer Robert Ayensu-Ayisi mit 3:2 (2:2)

Eintracht Ickern - Victoria Habinghorst 2:1 (1:1)

SuS Merklinde II - Arminia Sodingen 0:15 (0:6)

SV Wacker Obercastrop II - SG Castrop-Rauxel II 3:1 (1:0

SuS Pöppinghausen - Zonguldakspor Bickern II 2:5 (2:3)

SF Habinghorst/Dingen 2016 - DJK Elpeshof 7:2 (2:0)

Kreisliga B4 Recklinghausen

SV Horneburg - TuS Henrichenburg II 6:0 (4:0)

Lesen Sie jetzt