Frauen-Achter des RV Rauxel reist nach Rüdersdorf

Rudern: Bundesliga

Der Frauen-Achter des RV Rauxel startet am dritten Renntag der Ruder-Bundesliga (Samstag, 2. August) in Rüdersdorf bei Berlin. Nach Platz drei zum Saisonbeginn in Frankfurt am Main und Rang fünf auf dem Dortmunder Phoenixsee ist der RVR derzeit Tabellendritter.

CASTROP-RAUXEL

, 01.08.2014, 18:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Frauen-Achter des RV Rauxel wurde Fünfter auf dem Phoenixsee.

Der Frauen-Achter des RV Rauxel wurde Fünfter auf dem Phoenixsee.

Für die Rauxelerinnen wird der Zeitlauf zum Auftakt in Rüdersdorf von vorentscheidender Bedeutung sein, denn dort treffen sie auf den Tabellenvierten, den Havelqueen-Achter. "Zwischen den Top-Booten liegen oft nur Hundertstel und diese zwei werden sich erwartungsgemäß gegenseitig zu schnellen Zeiten pushen", so Pressewartin Inga Döhring. In der Vorbereitung hat die heimische Equipe noch einmal eine Schippe draufgelegt. Trainer Kai Sporea verordnete Hanteltraining für mehr Explosivität und Einheiten auf dem Ergometer für die Ausdauer. Auch an der Technik auf dem Wasser habe man noch mal gefeilt. Sporea: "Die Leistungskurve der Mannschaft geht eindeutig nach oben. Und auch mental sind wir voll und ganz auf den Renntag eingestellt."

Die RVR-Besatzung 
Schlagfrau Kira Soba, Theresa Gottschlag, Magdalena Jakschik, Margarete Jakschik, Michelle Otto, Svenja Prang, Anna Jesenko, Charlotte Schneider, Katrin Specka, Mona Wichmann und Steuerfrau Lotte Weinrich

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt