Fünf Tore fallen zwischen der SG Castrop und SuS Merklinde - von nur zwei Schützen

rnFußball-Testspiele

Eine torreiche Saison-Generalprobe gab es zwischen der SG Castrop und dem SuS Merklinde. Fünf Tore fielen – von nur zwei Torschützen.

Castrop

, 30.08.2020, 20:35 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es war wahrlich nicht alles bezirksliga-reif, was die SG Castrop am Sonntag im abschließenden Saisonvorbereitungsspiel zeigte. Letztlich stand allerdings ein deutlicher 5:0 (2:0)-Sieg gegen den eine Klasse tiefer angesiedelten SuS Merklinde zu Buche.

Tipps vom Torjäger

Die Merklinder Kreisliga-A-Kicker waren mit dem Manko im Stadion an der Bahnhofstraße angetreten, dass nicht nur Trainer Björn Brinkmann (Urlaub) fehlte. Durch einige Verletzte war der Kader des von Dietmar Gaida betreuten Teams dezimiert. In den 90 Minuten machte sich vor allem das Fehlen von Goalgetter Matondo Mbunga bemerkbar. Daniel Bönnemann war allein auf weiter Flur in der SuS-Offensive. Mbunga konnte als Zuschauer nur seine Mannschaft anfeuern und versuchte mit Tipps zu helfen.

Jetzt lesen

Die SG Castrop war zu Beginn auf viel Ballbesitz aus – und setzte die Merklinder auf Zuruf von Kapitän Benedikt Meyer-Drabert mit Pressing unter Druck. Die Ballgewinne zahlten sich in der 23. und 38. Minute aus. Tugrul Kurt erzielte beide Tore zum 2:0 – ohne große Anstrengung. Denn er musste das Leder aus kurzer Distanz nach Querpässen von Linksaußen von Stefan Strasser sowie Spielertrainer Dennis Dannemann nur noch an SuS-Keeper Max Moehrs vorbei über die Linie schieben.

In der Halbzeitpause suchten die Spieler den einzigen Schatten im Stadion an der Bahnhofstraße auf - auf der Treppe an der Gegengerade des Platzes.

In der Halbzeitpause suchten die Spieler den einzigen Schatten im Stadion an der Bahnhofstraße auf - auf der Treppe an der Gegengerade des Platzes. © Jens Lukas

Kurt ging zur Pause. Für ihn kam Levent Oral. Dieser schien mit seinem Vorgänger eine Wette eingegangen zu sein. Denn er wollte unbedingt die zwei Kurt-Tore übertreffen. Das Vorhaben scheiterte zunächst daran, dass die Castroper zehnmal binnen 15 Minuten ins Abseits liefen. Zumindest Schiedsrichter Semih Üstünkul sah die Gastgeber so oft zu früh enteilt.

Dennoch kam Levent Oral zu einem Dreier-Pack – als die Merklinder riesige Lücken in der Abwehr offenbarten. Beim 3:0 (69.) legte der Oral freistehend den Ball flach ins lange Eck.

Merklinder Schuss landet am Innenpfosten

Danach hatte Daniel Bönnemann die Großchance für Merklinde. Er traf aus zehn Metern aber den linken Innenpfosten. Von dort sprang der Ball zurück ins Feld (75.). Bei seinem 4:0 (78.) traf Oral nach Dannemann-Vorlage von links den rechten Pfosten. Sein Schuss fand im Gegensatz zu Bönnemanns Geschoss den Weg ins Netz. Eine Glanzparade zeigte Moehrs, als Zouhir Akrifou aus 16 Metern den linken oberen Winkel anvisierte. Der SuS-Keeper hechtete erfolgreich nach dem Leder. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte Oral in der 85. Minute. Er profitierte davon, dass Manuel Backes uneigennützig frei vor dem Tor ihn per Querpasse bediente.

Castrop und Merklinde müssen noch eine Schippe drauflegen, um am ersten Spieltag am Sonntag, 6. September, in ihren Ligen bestehen zu können. Die SG hat dann auswärts den TuS Stockum vor der Brust. Der SuS ist Gast des DSC Wanne II.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt