Für Victoria steht im Derby gegen den VfR Rauxel viel auf dem Spiel

Kreisliga B

CASTROP-RAUXEL Für die Fußballer von Victoria Habinghorst (3.) steht am 22. Spieltag der Kreisliga B einiges auf dem Spiel. Die Habinghorster wollen sich am Sonntag, 28. März, nicht nur für die 0:3-Hinspielniederlage beim VfR Rauxel (5.) revanchieren. Im RN-Spiel des Tages geht es für die Elf von Victoria-Coach auch darum, mit einem Sieg dem zehn Punkte entfernten VfB Börnig (1.) sowie vor allem dem punktgleichen Tabellenzweiten SV Sodingen II auf den Fersen zu bleiben.

von Von Moritz Süß

, 26.03.2010, 15:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach dem Sieg im Hinspiel muss der VfR Rauxel am Sonntag, 28. März, gegen Victoria Habinghorst auf Keeper David Hauschild (rechts) verzichten. In der Elf von Victoria fehlt wahrscheinlich Marvin Homann (links).

Nach dem Sieg im Hinspiel muss der VfR Rauxel am Sonntag, 28. März, gegen Victoria Habinghorst auf Keeper David Hauschild (rechts) verzichten. In der Elf von Victoria fehlt wahrscheinlich Marvin Homann (links).

Der aktuelle Personalmangel im Lager von Victoria Habinghorst könnte dem Aufstiegsplan des Clubs vom Gänsebusch in Gefahr bringen: Neben Torsten Kruska, muss Coach Christian Franke, der nach seiner gesundheitlichen Genesung wieder zurück an die Seitenlinie gekehrt ist, auch auf Marvin Homann und Mike Hüser verzichten. Als Ersatz dient A-Junioren-Stürmer Tennis Teuber.

Aber auch der VfR Rauxel ist derzeit vom Verletzungspech verfolgt. VfR-Torhüter David Hauschild und Felix Senkbeil (beide verletzt) werden neben den beiden Urlaubern Dennis Golombeck und Recep Taskiran nicht für ihr Team auflaufen. Für den verletzten Daniel Ludwig ist die Saison nach Aussage von VfR-Trainer Emin Özarslan wohl "schon vorbei."

Victorias Coach Franke setzt auf Sieg Den VfR-Kasten soll am Wochenende Nachwuchs-Keeper Laurence Süß wie schon beim 2:0 der Vorwoche gegen Borussia Pantringshof sauber halten. Und der pfeilschnelle A-Junior Michel Krämer soll für Tore sorgen. Trotz des glatten Hinspielsieges will Coach Özarslan seinen Gegner nicht unterschätzen: "Victoria wird bissig sein und will Revanche nehmen. Wir werden versuchen, gut zu stehen und Habinghorst wie beim letzten Mal auszukontern. Für mich wäre ein Unentschieden schon ein Erfolg."

Victorias Christian Franke setzt auf einen Sieg: "Ich hoffe, dass wir es diesmal besser machen können". Zwar ist der Traum vom Titel in weite Ferne gerückt. Franke hat aber ein Ziel vor Augen: "Wir werden versuchen, den zweiten Platz zu verteidigen. Mehr ist wohl nicht zu schaffen." Rang zwei ist unterdessen für Özarslan kaum in Reichweite. Der Rauxeler sagt aber: "Wir werden uns Stück für Stück nach oben kämpfen."

Lesen Sie jetzt