Kreisliga-A-Staffelleiter hat schon alle Absteiger festgelegt

rnFußball-Kreisliga A

Ein Teil der Spannung in der Fußball-Kreisliga-A ist bereits vor dem Anpfiff der neuen Saison 2019/20 raus. Staffelleiter Andreas Pelzing hat die Abstiegsfrage zu den Akten gelegt.

Castrop-Rauxel

, 01.08.2019 / Lesedauer: 3 min

Die meisten Mannschaften in der Kreisliga A Herne/Castrop-Rauxel müssen sich spätestens in der Winterpause selbst motivieren. Aus der Liga selbst ist bereits die Hälfte der Luft raus. Nur das Titelrennen ist noch spannend. Der Abstiegskampf ist zwei Wochen vor dem ersten Spieltag am Sonntag, 11. August, kein Kampf mehr. Denn alle Absteiger stehen bereits fest.

Constantin Herne brachte den Stein ins Rollen

Bereits Anfang Juni - während der laufenden Saison - hatte der SC Constantin Herne bekanntgegeben, künftig nicht mehr in der Kreisliga A antreten zu wollen. Zu diesem Zeitpunkt war TSK Herne wegen mehrfachen Nichtantretens bereits für die neue Spielzeit disqualifiziert worden. Nach dem Abpfiff der Saison kündigte auch zudem der SV Fortuna Herne die Teilnahme an der Kreisliga-A-Saison 2019/20 auf - und wurde von Staffelleiter Andreas Pelzing (FC Frohlinde) als erster Absteiger der neuen Spielzeit geführt.

Jetzt lesen

Was auf den ersten Blick für Eintracht Ickern gut aussah, um aus der Kreisliga B nachrücken zu können, erwies sich beim zweiten Hinsehen nicht als Durchgangstür in das Kreisliga-Oberhaus. Denn alles hatte lediglich einen Effekt auf die weiteren Mannschaften in der Kreisliga A. Sprich: Das abgeschlagene Schlusslicht Arminia Holsterhausen galt nicht mehr als Absteiger der Saison 2018/19, sondern nur Constantin und der sportlich disqualifizierte Tabellenvorletzte TSK Herne.

Rückzug per E-Mail an den Staffelleiter

Jetzt trifft das ein, was Eintracht-Trainer Erkan Gül ahnte: „Die Holsterhausener werden schnell den Spaß verlieren und sich auch aus der Liga abmelden.“ Und tatsächlich: Der Arminia-Vorsitzende Marc Feuerpeil zog am Donnerstag, 1. August, per E-Mail bei Andreas Pelzing sein Team zurück. Der Vereins-Chef hatte unter anderem geschrieben: „Wir haben einige Testspiele bestritten und müssen leider eingestehen, dass es qualitativ nicht für die Kreisliga A ausreichen wird.“

Arminia Holsterhausen gilt nunmehr nach Fortuna Herne als zweiter Absteiger in die Kreisliga B. Mehr Absteiger sind nur im Ausnahmefall vorgesehen. Dafür müssten aus den Bezirksliga-Staffeln 9 und 10 mehr als zwei heimische Teams in die Kreisliga A absteigen. Das heißt aus dem Kreis der Mannschaften SG Castrop, Spvg Schwerin (beide Staffel 9), SG Herne 70 und SF Wanne (beide Staffel 10) müsste es gar drei von vier Teams hart treffen.

Eine schiefe Tabelle in der Kreisliga A droht

Die Tabelle der Kreisliga A wird in den kommenden Wochen eine schiefe sein. Denn an jedem Spieltag werden nunmehr zwei Teams spielfrei haben und holen ihren Partien-Rückstand erst am Ende der Rückrunde auf. Pikant: Der SuS Merklinde bestreitet nun im Oktober nur zwei Spiele. In den anderen beiden Wochen hat das Team spielfrei.

Lesen Sie jetzt
Landesliga bis Kreisliga B

Die große Castrop-Rauxeler Amateurfußball-Umfrage vor dem Saisonstart

Im August beginnt die Saison im Amateurfußball. 17 Castrop-Rauxeler Teams spielen Kreisliga B oder höher. Aber wie schneiden Sie ab? Wir bitten zur großen Fußball-Umfrage vor dem Start. Von Tobias Weckenbrock

Lesen Sie jetzt