Zwei Spieler überragen beim Pokalerfolg des FC Castrop-Rauxel

Fußball-Kreispokal

Der Trainer des A-Ligisten FC Castrop-Rauxel, Patrick Stich, hat am Dienstag laut eigener Aussage eine der besten Halbzeiten seines Teams gesehen, seit er Coach ist. Zwei Spieler überragten.

Castrop-Rauxel

, 04.09.2019, 17:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Spieler überragen beim Pokalerfolg des FC Castrop-Rauxel

Patrick Stich sah bei der DJK Falkenhorst Herne „mit das Beste, was wir gespielt haben, seit ich Trainer bin“. © Volker Engel

Patrick Stich war nach dem 5:2 (4:0)-Erfolg beim B-Kreisligisten DJK Falkenhorst Herne überglücklich mit dem Spiel seiner Mannschaft: „Die erste Halbzeit war mit das Beste, was wir gespielt haben, seit ich Trainer bin. Aus einem Guss würde ich es bezeichnen.“

Allen voran ein Duo bereitete den Hernern immer wieder Schwierigkeiten: Rimon Haji und Emir Alic. Die beiden Offensivspieler wechselten sich mit den Toren ab: Haji (2.), Alic (6.), Haji (29.), Alic (41.). Zudem traf der FC Castrop-Rauxel drei Mal Aluminium.

FC Castrop-Rauxel nahm im zweiten Durchgang einen Gang raus

Mit der zweiten Halbzeit war Coach Patrick Stich wiederum nicht so ganz zufrieden. „Wir haben einen Gang rausgenommen, woran wir noch arbeiten müssen, um zwei solide Halbzeiten zu spielen“, so Stich.

Falkenhorst erzielte in der 48. Minute das 1:4, doch Haji erhöhte mit seinem dritten Treffer auf 5:1 (51.). Der 2:5-Endstand aus Herner Sicht fiel in der 85. Minute.

Nach fünf Pflichtspielen ist der FC Castrop-Rauxel noch ungeschlagen

Der FC Castrop-Rauxel bleibt damit auch im fünften Pflichtspiel in der noch jungen Saison ungeschlagen. In der Kreisliga A rangiert der FC nach zwei Siegen und einem Unentschieden auf dem dritten Platz, allerdings hat der Spitzenreiter VfB Börnig mit neun Punkten bereits ein Spiel mehr absolviert.

In der ersten Runde des Kreispokals gewann der FC Castrop-Rauxel mit 4:1 gegen den Ligakonkurrenten SuS Merklinde.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt