Gläserne Preise für die besten Jungkicker der Stadt

Jugendfußball

Die Pokale sind beim Ausrichter – jetzt warten die von den Ruhr Nachrichten gestifteten Glastrophäen für die Junioren-Stadt- und Vizemeister auf ihre fußballerisch rechtmäßigen Besitzer.

CASTROP-RAUXEL

von Von Florian Kopshoff

, 03.12.2010, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gläserne Preise für die besten Jungkicker der Stadt

Andreas Oehler (rechts), Jugend-Geschäftsführer des Ausrichters Eintracht Ickern, nahm mitdrei D-Junioren-Fußballern sowie Ulli Müller (hinten links), Vorsitzender der Sportjugend im Stadtsportverband, die von den Ruhr Nachrichten gestifteten Pokale entgegen.

Bis dahin ist schließlich noch etwas Zeit: Der 8. Januar (C- und E-Junioren), 9. Januar (B- und D-Junioren) und 15. Januar 2011 (A-Junioren) stehen als Austragungstermine zur Verfügung. Hier würden auch die F-Junioren noch „Unterschlupf“ finden. Oehler: „Das wird dann nur ein bisschen stressiger.“ Die meisten organisatorischen Dinge sind bereits geklärt. Offen ist derzeit noch, ob die defekte Anzeigetafel der WBG-Halle bis zum 12. Dezember funktionieren wird. Oehler hat einen Plan B: „Falls das nicht klappt, hilft uns Klaus Cieslak mit technischem Equipment und als Hallensprecher mit regelmäßigen Durchsagen.“ Angedacht ist auch, einen Video-Beamer als Anzeigetafel-Ersatz zu installieren.

Lesen Sie jetzt