Glückauf-Kampfbahn soll bald freigegeben werden

Neuer Kunstrasenbelag in Ickern

Das Warten hat bald ein Ende. Die Glückauf-Kampfbahn an der Recklinghauser Straße soll am Dienstag, 29. September, spätestens am Mittwoch, 30. September, wieder für die dort beheimateten Fußballer des SC Arminia Ickern und der SF Habinghorst bespielbar sein. Bis dahin heißt es noch: "Nur anschauen, nicht anfassen."

CASTROP-RAUXEL

, 22.09.2015, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Glückauf-Kampfbahn soll bald freigegeben werden

Einen neuen Streifen-Look hat der Kunstrasen-Sportplatz in der Glückauf-Kampfbahn durch das Modell "Liga Turf" bekommen.

In den vergangenen drei Wochen war hier der 15 Jahre alte Kunstrasenbelag gegen einen neuen ausgetauscht worden. Das neue Geläuf hat den Namen "Liga Turf". Derzeit werden Spielfeldmarkierungen aufgebracht, berichtet Michael Werner, Vorstandsvorsitzender des zuständigen EUV-Eigenbetriebs der Stadt: "In der kommenden Woche werden wir dann die Abnahme vornehmen. Vorher darf kein Fußballer den Platz betreten."

"Vor allem in der Anfangsphase sind die Arbeiten etwas holprig verlaufen", sagt Werner, Vorstandsvorsitzender. Starke Regenfälle vor zwei Wochen hätten die Arbeiten verzögert. Derzeit müssen die drei Herren-Mannschaften, die Frauen-Equipe, die Altherren sowie die acht Jugendteams auf anderen Plätzen trainieren, was mit einem logistischen Aufwand verbunden ist.

Keine Einnahmen

Vor allem, so Lothar Kampe von Arminia Ickern, schmerze der nicht nutzbare Platz den Verein an den Spieltagen. Dadurch dass man vor Ort keine Einnahmen generiere, aber Ausgaben, beispielsweise für die Aufwandsentschädigung der Schiedsrichter anfallen, mache der Verein unter dem Strich Verluste.

Auch wenn die Freude überwiege, dass der 15 Jahre alte Kunstrasen nun ausgetauscht wird, findet Kampe es schade, dass es so lange dauert. So sei zwischen dem Abtragen der alten Oberfläche und dem Beginn der Arbeiten am neuen Belag eine ganze Woche verstrichen, ohne dass es in der Glückauf-Kampfbahn vorangegangen sei.

 

Lesen Sie jetzt