Gökhan Gül trainiert als 15-Jähriger bei VfL-Profis mit

Fußball

In den 1980er Jahren gab es das Videospiel Pac-Man. Die Spielfigur muss Punkte in einem Labyrinth fressen, während sie von Gespenstern verfolgt wird. "Pac-Man", diesen Spitznamen hat der 15-jährige Habinghorster Gökhan Gül beim VfL Bochum bekommen, bei dem er in dieser Woche gar bei den Profis mittrainieren darf.

CASTROP-RAUXEL

, 03.07.2014 / Lesedauer: 3 min
Gökhan Gül trainiert als 15-Jähriger bei VfL-Profis mit

Beim Spiel "Fünf gegen Zwei" traf Gökhan Gül (3.v.l.) am Donnerstag auf einen weiteren Castrop-Rauxeler im Bochumer Profi-Kader: Torwart Michael Esser (2.v.l.).

Alexander Richter, der Leiter der Nachwuchsabteilung beim Zweitligisten von der Castroper Straße, klärt auf: "Wir nennen ihn Pac-Man, weil er als Sechser vor der Abwehr alles wegfrisst." Richter ist voll des Lobes über den jungen Castrop-Rauxeler. Er sei sehr zweikampfstark und habe zuletzt sein Aufbauspiel enorm verbessert.Zum A-Junior befördert Was dem Habinghorster in den vergangenen beiden Jahren Nominierungen für die deutsche U16- sowie die U15-Junioren-Nationalmannschaft bescherte. Die vergangenen Wochen und Tage hatten es in sich für Gökhan. Er machte seinen Realschul-Abschluss an der Bochumer Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule. Zudem wurde der B-Junior für die kommende Saison vorzeitig in das A-Junioren-Team befördert, das unter der Regie des Ex-Profis Dariusz Wosz in der Bundesliga spielt.Lob von Neururer Damit aber nicht genug. VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter und Cheftrainer Peter Neururer haben Gökhan Gül eingeladen, regelmäßig mit den VfL-Berufsfußballern zu trainieren. Der Habinghorster war in der ersten, schweißtreibenden Vorbereitungswoche dabei - und erntete bereits einige Male ein Lob von Neururer. Gökhan Gül: "Ich bin sehr gut von der Mannschaft aufgenommen worden. Allerdings waren alle zunächst fast geschockt, als ich gesagt habe, dass ich erst 15 Jahre alt bin." Anstrengend waren die Trainingseinheiten für Gökhan Gül. Er sagt: "Hier wird alles mit einem höheren Tempo und mehr Körperlichkeit gemacht. Daran gewöhne ich mich jetzt."Traum: Spiel daheim Der Habinghorster wird in wenigen Tagen 16 Jahre alt. Wie zu hören war, hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) einen Passus in seiner Satzung geändert, wonach auch 16-Jährige wohl nunmehr auch in der Bundesliga spielen können. Gökhan Gül: "Das wäre ein Traum und ein echt geiles Gefühl, wenn ich zu einem Heimspiel des VfL auflaufen würde. Noch vor einem halben Jahr habe ich als Balljunge den Profis die Bälle zugeworfen." Seitdem hat sich einiges geändert. Auch die fußballerischen Vorbilder, die der Castrop-Rauxeler hatte, Zinedine Zidane und Sergio Ramos, sind jetzt passé. Der neue Favorit ist der Franzose Paul Pogba.

Jetzt lesen

Das heißt aber nicht, dass der Habinghorster mit dem französischen Team sympathisiert. Sein WM-Tipp: Im Halbfinale werden sich Deutschland und Brasilien gegenüberstehen. Sein Spitzname "Pac-Man" gefällt Gökhan Gül recht gut. Er hat das dazu passende Videospiel auch bereits einmal gespielt. Er hatte es als Internet-Spiel gefunden, natürlich gleich ausprobiert - und dabei alles weg gefressen.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt