Großes Billard: ABC Merklinde hat Platz zwei im Blick

CASTROP-RAUXEL Mit dem Spiel bei der zweiten Mannschaft der Billardfreunde Weitmar geht der Kampf um einen Aufstiegsplatz in der 2. Mehrkampfliga an den großen Billardtischen für den ABC Merklinde weiter.

von Von Jürgen Weiß

, 15.01.2009, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Klaus Klein.

Klaus Klein.

Trotz der zwei bisherigen Niederlagen stehen die Aussichten für die Castrop-Rauxeler Südlichter gar nicht mal so schlecht. Das Feld führt der Favorit BSV Langenfeld wie erwartet an. Dahinter belegen die Rot-Weißen aus Krefeld den zum Aufstieg berechtigten Vizeplatz. Und gleich dahinter platziert sich das ABC-Quartett, das sich diesmal mit der Bundesliga-Reserve aus dem Bochumer Süden messen muss.

Was nicht so einfach wird. Die Bochumer, deren erste Mannschaft in der Beletage der deutschen Bandenkünstler als Tabellenzweite das exquisite Feld mächtig aufmischt (nur Abo-Sieger DBC Bochum ist besser), hat auch in der Zweitliga einige Qualitäten vorzuweisen. Mit dem besten Tagesschnitt von 30,00 Points hat Weitmar sogar den besten Wert der Liga erzielt. So wird sich Christian Pöther in der Freien Partie auf eine ganz heiße Kiste einstellen müssen, hat sein vermutlicher Gegner Jansen zuletzt die 200 Bälle in zwei Aufnahmen erreicht.

Knackpunkt des Turniers Mit Uli Synek wird dann auch noch Klaus Klein im Cadre 47/2 so seine Arbeit haben. Diesen beiden ist es aus Bochumer Sicht vornehmlich zu verdanken, dass man mit vier Unentschieden noch ungeschlagen da steht.

Während man bei Uwe Klein im Einband, wenn er seine Form findet, von einem Erfolg ausgehen kann und Günter Wild das Großcadre erfolgreich absolviert, dann dürften die vorher genannten Partien tatsächlich den Knackpunkt des Turniers bedeuten.

Lesen Sie jetzt