Gül spielt durch und startet mit Sieg

Fußball: U17-Weltmeisterschaft

Mit einem 4:1 (3:0)-Erfolg über Australien sind die deutschen U17-Fußballer in die Weltmeisterschaft in Chile gestartet. Mittendrin der Castrop-Rauxeler Gökhan Gül vom VfL Bochum, der 90 Minuten als Innenverteidiger auf dem Feld stand.

CASTROP-RAUXEL

, 19.10.2015 / Lesedauer: 2 min
Gül spielt durch und startet mit Sieg

Gökhan Gül (links), hier im Europameisterschafts-Finale gegen Frankreich, gewann zum Auftakt der Weltmeisterschaft mit der Deutschen U17-Nationalmannschaft mit 4:1 gegen Australien.

Mit seiner Stamm-Nummer Vier lief Gül in seinem ersten Weltmeisterschafts-Spiel auf und konnte sich früh über drei Treffer seiner Mannschaft freuen. Felix Passlack (Borussia Dortmund) schloss nach 14 Minuten mit einem Angriff über die rechte Seite zum 1:0 ab. Johannes Eggestein (Werder Bremen) lieferte elf Minuten später per Kopfball das 2:0 nach. In der 39. Minute sorgte Eggestein mit seinem zweiten Tor zum 3:0 für eine Vorentscheidung.

Nach dem Seitenwechsel musste die Deutschen allerdings in der 54. Minute einen Gegentreffer hinnehmen. Nach einen langen Ball aus der australischen Abwehr heraus, war es ausgerechnet Gül, dem sein Gegenspieler enteilt war. Der Australier Pierce Waring blieb eiskalt vor Keeper Constantin Frommann (SC Freiburg) und lupfte zum 1:3 ein. Den Schlusspunkt setzte Vitaly Janelt (RB Leipzig) zum 4:1 in der 65. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze fast genau in den Winkel.

U17-Coach Christian Wück war trotz des klaren Ergebnisses nicht vollkommen zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf. „Zuerst einmal sind wir glücklich, mit einem Sieg ins Turnier gestartet zu sein. Wir haben eine gute erste Halbzeit und eine sehr schlechte zweite Hälfte gespielt“, so der Nationaltrainer.

Der Sieg zeigte aber, dass die Deutschen mit den Bedingungen und dem Zeitunterschied in Chile klar kommen. Bei Sonnenschein und 20 Grad Celcius fand die Partie statt. Gökhan Gül berichtete: „Am Anfang musste man sich daran schon gewöhnen, aber mittlerweise ist alles Ok. Es ist nicht zu kalt, aber auch nicht zu warm.“

Jetzt lesen

Nach dem Australien-Spiel stand am Montag-Nachmittag eine Spinning-Einheit auf dem Programm. Zuvor wurde die Partie per Videoanalyse aufgearbeitet. Ab Dienstag beginnt dann die Vorbereitung auf das Spiel gegen Argentinien am Donnerstag, 22. Oktober (1 Uhr, MEZ). Die Südamerikaner verloren ihre erste Begegnung mit 0:2 gegen Mexiko.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt